Lohnpfändung und Urlaubsgeld - wie berechnen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Nettourlaubsgeld ist in normalem Umfang nicht pfändbar, (unnormaler Umfang wäre dann gegeben, wenn das Urlaubsgeld im Verhältnis zum übrigen Nettolohn deutlich unverhältnismäßig ist, z.B. Urlaubsgeld so hoch wie Arbeitslohn); die Berechnung des pfändbaren Nettoeinkommens erfolgt somit (wie in den anderen Monaten) vom "normalen" Bruttolohn; der Nettoanteil des Urlaubsgeldes verbleibt bei Dir pfandfrei.

dein Pfänbarer Betrag stimmt nicht ! Wo hast du den her ?? Gepfändet wird vom Nettoeinkommen niemals aber vom Brutto. Hast du unterhaltspflichten ? Urlaubsgeld wird in der Regel nicht verpfändet wenn es die höhe eines Monatsgehaltes nicht übersteigt.

http://www.aw-insolvenz.de/pfaendungsrechner.php

Bin Netto ja bei ca. 1120 Euro, dann stimmt der Betrag schon, nein keine Kinder

0

hallo, möchte mal kurz klar sagen, das der lohn bis zur freigrenze von 1028,29€ nicht pfändbar ist, jedoch werden vom urlaubs und weihnachtsgeld alle beträge voll angerechnet ( du erhältst insgesamt von beiden leistungen nur 500,00€ als freigrenze im jahr )

Was möchtest Du wissen?