lohnpfändung selber überweisen,bekomme ich dann mein kompletten Lohn?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das musst Du vorallem mit dem Gläubiger klären.

Bei einer Lohnpfändung bekommst Du nur den unpfändbaren Freibetrag.
Die Lohnzahlung kann sich durch den höheren Verwaltungsaufwand verzögern. Das musst Du mit dem Arbeitgeber klären. Der zahlt erst zur nächsten Gehaltszahlung, da er nahezu zeitgleich den Bescheid erhalten haben muss.

Ok danke , das ist alles so kompliziert.

0
@saskia199322

Da muss doch vorher schon was an Kontopfändungen gekommen sein. Die gehen doch nicht sofort an den Lohn!?

Ich hoffe, der Betrag ist nicht so furchtbar hoch sodass Du nur 2-3 Monate tilgen musst.

Aber aus Erfahrung weiß ich, dass man vom Pfändungsfreibetrag ganz gut weiterleben kann. Zumindest wenn man nicht direkt in der Stadt lebt und eine hohe Miete zahlen muss.

0
@Spirit528

Es handelt sich nur um 102 Euro . Werden die dann aufeinmal abgezogen ? 

0
@Spirit528

Du solltest schnellstmöglich mit dem Gläubiger (eventuell vertreten durch eine Kanzlei eine Einigung erreichen sonst wird sich die Forderung weiter erhöhen. Wobei 102 EUR quasi nichts sind. Doch wenn Du unter 1089,99 EUR netto verdienst, dann würden sie jeden Monat nur 4,28 bekommen. Die lassen sich da garantiert auf eine Rate (15-20 EUR z.b. - 10 ginge sicher auch) ein.

1

Doch du bekommst deinen Lohn wie gewohnt. Nur weniger. Die dürfen mE auch nicht alles pfänden. Der Chef zahlt das nicht. Sondern du.

Eine Lohnpfändung wird direkt einbehalten. Du bekommst aber den Selbsterhalt ausgezahlt. Also wird nicht dein ganzer Lohn gepfändet.

http://www.akademie.de/wissen/pfaendungstabelle

Also das heißt ich brauche es nicht überweisen ? Bekomme aber trotzdem pünktlich mein Lohn ? Muss ich mich beim Arbeitgeber melden ? 

0
@saskia199322

Ja, du bekommst einen Teil deines Lohnes. Dein Arbeitgeber bekommt automatisch Bescheid und führt den Pfändungsbetrag direkt ab.

Du solltest es deinem Arbeitgeber melden, dann weiß er schon einmal Bescheid, das da etwas kommt.

1

Was möchtest Du wissen?