lohnpfänd

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier die aktuelle Tabelle, gültig ab 01.07.2013. Kann also sein, das es bei dir ein wenig abweicht.

Im Übrigen hast du echt Glück das dein Arbeitgeber dir nciht gekündigt hat. Lohnpfändungen sind ein Mehraufwand für den AG der eine Kündigung rechtfertig!

http://www.adf-inkasso.de/inkasso/pfaendungstabelle.htm

TheHeckler 27.06.2013, 17:11

Ach, es kommt übrigens auch darauf an, wieso gepfändet wird. Die Freibeträge gelten nicht, wenn die Pfändung aufgrund offener Unterhaltsleistungen ausgesprochen wird. Ist ja auch logisch.

1
stippy73 27.06.2013, 17:38

habe mich auch mal schlau gemacht und mir wurde gesgt es darf deshalb nicht gekündigt werden bei pfändung, aber ich habe damals beim vertragunterschreiben gleich die karten offen gelegt.

0

es gibt einen bestimmten Betrag, den man nciht pfänden darf. der richtet sich nach deinen persönlichen Verhältnssen, also u.a. ob du Unterhalt an deine Kinder bezahlst oder wenn Kinder in deinem Haushalt wohnen. diese Umstände werden berücksichtigt, wenn sie bekannt sind. also geh zu deinem Lohnbüro und lass dir die Pfändungsunterlagen zeigen und dann frag nach warum so viel gepfändet wird. Normalerweise hast du all diese Unterlagen auch bekommen....

stippy73 27.06.2013, 17:34

das ist ja mein problem ich habe vom arbeitgeber nichts erhalten zwecks lohnpfändung

0
tapri 28.06.2013, 09:10
@stippy73

das ist auch nciht Sache des Arbeitgebers sondern des Gerichts. von dem kommt der Beschluss. der wird an deinen AG geschickt.

0

Was möchtest Du wissen?