lohnkürzung weil krankenschein 2 tage zu spät kam

12 Antworten

Wenn die Krankmeldung telefonisch erfolgt ist, konnte er sich ja darauf einrichten. Schadensersatz kann er deswegen nicht verlangen. Er könnte dir aber eine Abmahnung erteilen.

nein kann er nicht und wenn er es gemacht hat dann hat er dich auf deutsch gesagt verarscht!!!

Meine Kollegin hat dafür eine schriftliche Abmahnung kassiert, aber keine Lohnkürzung

Ich war dieses Jahr öfters krankgeschrieben, Probleme?

Hallo Zusammen,

ich arbeite in einem Konzernunternehmen mit einem unbefristeten Arbeitsverhältnis schon seit 9 Jahren. Unsere Gewerkschaft ist sie IG Metall.

Ich war letztes Jahr (2017) mehrere Wochen krankgeschrieben. Nicht auf einem Stück, sondern mal 2 Tage, mal 3 Tage, mal 1 Woche. Es hiess von Schichtführer: "Musst bisschen aufpassen mit Krankheitstage..".

Nun dieses Jahr (2018), war ich ebenfalls länger krankgeschrieben. Diesmal längere Tage wie 1 Woche, 2 Wochen... Ich bin dieses Jahr bereits insgesamt 8 Wochen lang krankgeschrieben. Ich habe keine chronische Krankheit. Mal sind es Rückenprobleme, mal starke Kopfschmerzen, mal ein Unfall... Natürlich werden die Krankmeldungen (Bescheinigung) rechtzeitig bei Arbeitgeber abgegeben und telefonisch informiert.

Nun meine Frage: Besteht eine Gefahr des Arbeitsplatzes, wenn ich so öfters krank bin? Was kann mir passieren?

...zur Frage

Kinderkrankentage richtig berrechnet?

Hallo,

Ich war mit meiner Tochter Kind krank geschrieben. Mein Krankenschein ging von Montag bis Samstag, ich habe eine 5 Tage Woche .Habe immer Donnerstags frei, bis jetzt wurden immer 5 Tage dann auch verrechnet.Seit kurzen berrechnet mein Arbeitgeber jetzt 6 Tage und zieht mir auch volle 6 Tage von meinem Gehalt ab.

Ist das so rechtens?

...zur Frage

Kündigung bekommen und mit Grund nicht einverstanden?

Ich habe vor kurzem meine Kündigung meiner Ausbildung bekommen, was für mich auch in Ordnung ist, da ich mit meiner ehemaligen Chefin nicht mehr zurechtgekommen bin. Jedoch hat mich die Kündigung ziemlich geschockt. Ich war 3 Tage krank, die Woche später bekam ich die Kündigung. Ich hatte mich auf der Arbeit krank gemeldet und den Krankenschein rechtzeitig abgegeben. Jedoch steht jetzt in der Kündigung ' [...] wegen mehrfach unentschuldigten Fehlen [...] ' Und das stimmt garantiert nicht. Das letzte mal war ich vor einem Jahr krankgeschrieben (2 Tage) und ich lag Ende Januar im Krankenhaus (das war in der Berufsschulzeit). Ansonsten habe ich mich immer gemeldet, wenn mein Bus zur Berufsschule oder überbetrieblichen Ausbildung zu spät kam und ich Anschlussbusse verpasst habe.

Jetzt wollte ich fragen, was ich dagegen unternehmen kann (was nicht umbedingt gerichtlich ist), da mir dieser Kündigungsgrund meine Zukunft in der nächsten Ausbildung zerstört.

...zur Frage

krank, Chef glaubt es mir aber nicht?

Morgen,

ich hätte heute zum Außendienst gehen müssen, musste heut morgen aber spucken und habe mich krank gemeldet, mein Chef meinte am telefon, falls es wegen dem Außendienst ist müsste ich nicht mehr hin, mich nervt es das er mir nicht glaubt, deshalb gehe ich glaub ich heute doch zur Arbeit obwohl es mir echt nicht gut geht, was meint ihr

...zur Frage

Muss ich mich auf Arbeit telefonisch krank melden?

Hallo Leute mal eine Frage. Ich bin Azubi und war letztens krank. Den Krankenschein habe ich am zweiten Tag abgegeben allerdings habe ich glaube ich vergessen mich im vornherein telefonisch krank zu melden.

Gibt es da gesetzlich oder so irgendwelche Vorschriften, dass man das machen muss?

Danke!

...zur Frage

Krankenschein durch Post später als 3 Tage - Geld einbehalten möglich?

Hallo, ich bin momentan in einer Ausbildung und hatte letzte Woche einen Krankenschein. Diesen habe ich Montag erhalten und auch sofort losgeschickt, so das er am selbigen Tag noch aus dem Sammelbehälter entnommen wurde. Ich arbeite in einer anderen Stadt als ich wohne und habe somit auch nicht ebend die Möglichkeit wenn ich krank bin die AU persönlich vorbei zu bringen. Nun zu meinem Problem, mein Arbeitgeber behauptet das der Krankenschein erst am Freitag bei ihm angekommen ist und da dies ja nun über 3 Tage seit dem ersten Krankheitstag war, ist er der Meinung er könne mein Geld für eine komplette Woche einbehalten und mir diese Woche nächsten Monat nachzahlen.

Ist dies rechtens? Bitte keine einfache Antwort wie "Ja" oder "Nein", bitte mit Quelle damit ich dies meinem Arbeitgeber vorlegen kann falls es nicht rechtens ist.

Danke für jede hilfreiche Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?