LOHNKÜRZUNG WEGEN KRANKENSCHEIN

1 Antwort

Das "warum" wirst du wohl nur direkt mit deinem AG klären können.

Es gibt schließlich Gesetze, die die Lohnfortzahlung regeln. Zusammengerechnet werden können Krankzeiten auch nicht. Zum Einen lagen 2 Tage dazwischen, zum Anderen handelt es sich um eine andere Erkrankung, so daß zwei Einzelfälle entstanden sind.

Muss der Arbeitgeber bezahlen wenn der Arbeitnehmer weniger als 6 Wochen krank geschrieben ist?

Der Arbeitgeber bezahlt mein Lohn / Gehalt nicht obwohl ich weniger als 6 Wochen krank geschrieben bin.?

...zur Frage

Lohnkürzung ohne Absprache, wie soll ich nun weiter vorgehen?

Hallo ihr fleißigen Helfer .

Erst mal super Seite hier, hab schon vieles hilfreiches gefunden!

Mein Problem... Seit Januar 2016 bekomm ich 150€ weniger Lohn, ohne Vorwarnung. Als ich nachfragte was da los ist, meinte meine Chefin (sie macht die Buchführung) es sei doch so abgesprochen gewesen. Was nicht so ist. Mein Chef meinte es sei ein Missverständnis und er kümmert sich darum. 1 Monat später fehlten mir wieder 150€ darauf hin meinte mein Chef ich hätte es mir nicht verdient... Als ich dass in einer Diskussion mit ihm wiederlegte, meinte er auf einmal, dass er finanzielle Probleme hat.... Wie oder was soll ich nun tun, um an des fehlende Gehalt (mittlerweile 750€) ran zu kommen? Festen vertrag hab ich keinen, jedoch hab ich davor über 1 Jahr lang des gleiche Gehalt bekommen, da tritt doch dann das Gewohnheitsrecht in Kraft oder? Und ab wann darf ich die Arbeit verweigern oder fristlos kündigen?

Bitte antwortet mir darauf, da ich wirklich nicht weiß was ich machen darf und soll. Dazu kommt, dass ich aus den Fragen der anderen nicht wirklich was hilfreiches herauslesen kann.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Arbeitgeber zahlt vollen Lohn trotz Krankengeld?

Hallo Ihr Lieben,

ich bin mir nicht sicher, wie ich mich verhalten soll:

Ich habe mir den Ellbogen gebrochen gehabt und hatte daher 9 Wochen Krankenschein. 6 Wochen zahlt ja der Arbeitgeber meinen Lohn und für die restlichen 3 Wochen habe ich Krankengeld von meiner Krankenkasse bekommen. Jetzt habe ich jedoch festgestellt, dass mein Arbeitgeber mir für diese 2 Monate ( im Januar waren es 1 1/2 Wochen und im Februar ebenfalls 1 1/2 Wochen) vollen Lohn überwiesen hat. Jetzt meine Frage, da haut doch etwas nicht hin oder? Mir hätte doch der Lohn nur anteilig gezahlt werden dürfen? Ich bin noch in der Ausbildung, aber denke eigentlich, dass das keine Unterschiede macht!? Bin ich dazu verpflichtet, das meinem Arbeitgeber anzuzeigen?

Vielen Dank schon mal ;)

...zur Frage

Nebenjob Krank ohne Krankenschein strafbar?

Hallo ich habe eine miniJob als Zeitungsausträger angenommen diesen allerdings schon wieder ordnungsgemäß gekündigt. Nun bin ich die letzten 2 Wochen bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses krank. War allerdings nicht beim Arzt und habe auch keinen Krankenschein, ich habe mich nur telefonisch krank gemeldet. Jetzt droht mir die Zustellerfirma das ich den Schaden für die nicht Auslieferung tragen müsse da ich keine Krankenscheine geliefert habe. Ist das rechtens muss man bei einem Minijob zwingend Krankenscheinen abgeben, immerhin bezahlen Sie ja auch nicht für die Tage an denen man nicht liefert.

vielen dank im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Max Regner

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?