Lohnkürzung in Mutterschutz?

6 Antworten

Es gibt doch Mutterschutzgeld, das wird von den letzten paar Monaten berechnet. Verträge kann er währenddessen nicht ändern. Außer es gibt Klauseln was die Anzahl der Arbeitsstunden angeht.

In Deinem Arbeitsvertrag ist doch sicher die Arbeitszeit vereinbart.. Der Vertrag kann nur einvernehmlich geändert werden oder eben über eine sogensnnte Änderungskündigung.

Aber das ist in der Schwangerschaft kaum möglich, Dir aus diesem Grund die Kündigung zu geben.

Bestehe auf Bezahlung lt Arbeitsvertrag.

Du bist schwanger, aber nicht im Mutterschutz. Das ist eine Änderungskündigung und der musst Du zustimmen, Schreib, dass Du mit der Veränderung der Stundenzahl nicht einverstanden bist. Regulär gekündigt werden kann Dir nicht. Mutterschutz beginnt erts sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin.

...und der musst Du zustimmen,...

ich glaube, Du hast hier ein wesentliches Wort vergessen: nicht zustimmen

0
@Maximilian112

Zustimmen werde ich das auf jeden Fall nicht. Die Frage ist, ob er das einfach so machen darf nur über die Email.

0
@vasya13

weder über Mail noch über eine schriftliche Vorlage kann er Deine Stundenzahl ändern wenn Du nicht einverstanden bist!

Und damit ist doch alles Klärchen.

0

Lohnkürzung nicht richtig gemachte arbeit

Lohnkürzung für nicht richtig gemachte Arbeit...Wir arbeiten in der Gebäudereinigung. Und eine Kollegin macht nicht richtig sauber. Dafür muss das dann eine anderer Kollege nacharbeiten. Darf unser Arbeitgeber dann der Kollegin einfach die Stunden abziehen und nicht bezahlen?

...zur Frage

Wie viel verdient man im Netto Marken Discount als Teilzeitkraft pro Monat?

Wenn man nur 11 Stunden/ Woche arbeitet?

...zur Frage

17 und Teilzeitjob

Hallo Freunde Ich habe folgende Frage und zwar bin ich 17 Jahre alt und habe am Mittwoch ein Vorstellungsgespräch für einen nebenjob neben meinem Abitur nur kann es möglich sein dass ich dort auch als Teilzeitkraft eingestellt werde. Da sich meine Eltern unsicher sind möchte ich euch fragen. Ist es für mich möglich dort als Teilzeitkraft arbeiten zu können und wenn ja werden meinen Eltern dann Dinge wie Wohngeld, Kindergeld und oder anderes gekürzt ? Vielen Dank für Jordan 👌

...zur Frage

Kann ein Teilzeitjob für 30 Stunden pro Woche sein und die zweite Teilzeitjob für 18 Stunden pro Woche?

Kann man 48 Stunden zusammen ausüben, wenn ich zwei Teilzeitjobs hätte? Oder nur bis 40 Stunden? Es ist rechtlich okay bis 60 Stunden nach zwei Verträge zusammen pro Woche arbeiten?

...zur Frage

Lohnkürzung ohne Absprache, wie soll ich nun weiter vorgehen?

Hallo ihr fleißigen Helfer .

Erst mal super Seite hier, hab schon vieles hilfreiches gefunden!

Mein Problem... Seit Januar 2016 bekomm ich 150€ weniger Lohn, ohne Vorwarnung. Als ich nachfragte was da los ist, meinte meine Chefin (sie macht die Buchführung) es sei doch so abgesprochen gewesen. Was nicht so ist. Mein Chef meinte es sei ein Missverständnis und er kümmert sich darum. 1 Monat später fehlten mir wieder 150€ darauf hin meinte mein Chef ich hätte es mir nicht verdient... Als ich dass in einer Diskussion mit ihm wiederlegte, meinte er auf einmal, dass er finanzielle Probleme hat.... Wie oder was soll ich nun tun, um an des fehlende Gehalt (mittlerweile 750€) ran zu kommen? Festen vertrag hab ich keinen, jedoch hab ich davor über 1 Jahr lang des gleiche Gehalt bekommen, da tritt doch dann das Gewohnheitsrecht in Kraft oder? Und ab wann darf ich die Arbeit verweigern oder fristlos kündigen?

Bitte antwortet mir darauf, da ich wirklich nicht weiß was ich machen darf und soll. Dazu kommt, dass ich aus den Fragen der anderen nicht wirklich was hilfreiches herauslesen kann.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Unbezahlter Urlaub + Minusstunden

Hallo!

Folgendes Szenario:

Einem Arbeitnehmer (AN), Familienvater, Angestellter auf 40h/Woche mit 6-Tage-Woche, muss für 8 Tage spontanen, unbezahlten Urlaub zwecks Krankenhausaufenthalts der Frau nehmen, damit jemand auf die Kinder zuhause aufpassen kann (mit AG vereinbart).

Dadurch wurde dem AN berechtigterweise der Lohn gekürzt. Zusätzlich zur Lohnkürzung wurden dem AN die fehlenden Stunden vom Zeitkonto abgezogen.

Ist dies so rechtens? Kann man "zweimal bestraft" werden - einmal durch die Lohnkürzung (wird durch KK ausgeglichen) und einmal durch Abzug der Stunden? Der AG hat sich dadurch ja zweimal einen Nutzen...

LG

Jürgen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?