lohnforzahlung bis zur Beendigung der Frist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

einfach nicht hingehen ist wie Arbeitsverweigerung und zieht eine Fristlose Kündigung nach sich. Krankschreibung - kann auch eine Vorstellung beim Vertrauensarzt bedeuten. 

Beste Möglichkeit wäre ein Aufhebungsvertrag mit dem Chef.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Resturlaub nehmen und für den Rest der Zeit krank schreiben lassen.

Allerdings finde ich schon, dass man so was durchstehen sollte, wenn man nicht direkt psychisch gequält, also gemobbt, wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du zum 29.4. gekündigt hast, musst du auch bis dahin arbeiten - es sei denn, der Arbeitgeber stellt dich frei.

Wenn du einfach nicht hingehst, kannst du fristlos gekündigt werden, und das steht dann auch in deinem Zeugnis. Jeder Personalmensch kann lesen - und wenn da steht "Das Abeitsverhältnis endet zum 12.3." dann ist absolut klar, was Sache ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neni89
11.03.2016, 12:29

was muss ich tun damit der Arbeitgeber mich freistellt?

0

Zur Arbeit gehen, das ist kein Grund arbeitsunfähig zu sein, also sich krank schreiben zu lassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dich dein Hausarzt, oder ein anderer so lange krank schreibt, geht das!

Hast du noch Urlaub, dann mußt du den nehmen!

du weißt aber schon, daß du eine Sperre bekommst, weil du gekündigt hast!

Sofort beim AA melden, daß du gekündigt hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Leistung erfordert eine Gegenleistung.

Willst Du Lohn/Gehalt, musst Du dafür arbeiten.

Wie fändest Du es umgekehrt, wenn Du arbeitest, aber kein Geld bekommst, nur weil der Arbeitgeber "nicht möchte"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du wirklich zum 29.4. gekündigt? Das ist doch nicht das Monatsende!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?