Lohnfortzahlung zurückzahlen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Noch mal zur Klarstellung: Der Unfall war 2010. Deine OP fand statt, als du bei deinem jetzigen AG beschäftigt warst. Wann hast du bei diesem angefangen?

Grundsätzlich mußt du nichts zurückerstatten, wäre ja noch schöner! Das ist ganz klar unternehmerisches Risiko. Immerhin bekommt er den Löwenanteil der Kosten ja erstattet.

Ein Nichtzahlungspflicht auf Lohnersatzleistungen seitens des AG liegt lediglich dann vor, wenn das Arbeitsverhältnis noch keine 4 Wochen bestanden hat, als der Krankheitsfall eingetreten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brunner1963
21.03.2016, 22:41

Habe am 02.06.2013 bei meinem jetzigen AG angefangen

0

Du musst gar nichts zurückzahlen, weil es keine Rechtsgrundlage gibt.

Er kann froh sein, dass er überhaupt 80 % von der BG bekommen hat.

Sollte er Stress machen oder kündigen, dann ab zum Arbeitsgericht; die können dort eine Klage aufnehemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du Krankenversichert bist musst du kein Cent zurückzahlen.Bis 6 Wochen hat der Abeitgeber die Lohnfortzahlung zu bezshlen;wenn du länger am Stück krank bist übernimmt dann die Krankenkasse.Wenn der weiter blöd macht nimm dir einen Anwalt der ihn mal den Kopf zurechtrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?