Lohnfortzahlung nach 6Wochen Krankheit.

8 Antworten

bis zu 6 Wochen der AG und dann die KK. Wenn Du gleich anschließend nach den ersten 6 Wochen wegen einer anderen Krankheit wieder krank geschrieben wirst, muß, glaube ich, der AG auf diese neue Kranheit erneut 6 Wochen zahlen

Man sollte aber dem Arbeitgeber seine Krankheit nicht verraten, da er sonst seine Schlüsse für die Zukunft ziehen könnte. Andersherum hat der Arbeitgeber auch kein Recht darauf, zu erfahren, an was für einer Krankheit der Arbeitnehmer leidet. Daher wird diese Rechnung nicht aufgehen.

0

Du hast dir schon eine eigene falsche Antwort an deiner Frage. Du bekommst 70 % vom Brutto jedoch nicht mehr als 90 % vom Netto. Du bekommst nach den 6 Wochen für 2 Wochen Krankengeld und danach zahlt dein AG für den Rest des Monats. Bei einer erneuten Krankschreibung solltest du vorsichtig sein, denn dein AG kann bei der KK einen Antrag auf Überprüfung der Arbeitsunfähigkeit mittels des Medizinischen Dienstes stellen. Wenn dann auch noch festgestellt wird,dass die Krankheit schon vorher bestand und sie Abeitsunfähigkeits ausgelöst hätte, dann erfolgt eine Anrechnung und du bekommst keine Entgeltfortzahlung sondern Krankengeld.

6 wochen arbeitgeber,2 wochen krankenkasse.andere krankheit,das gleiche spiel.....wird dein arbeitgeber aber nicht mitmachen...

Lohnfortzahlung bei Minijob auch nach 6 Wochen Krankheit? -> Arbeitsunfall

Hallo,

ich hatte vor 6 Wochen einen Arbeitsunfall der über die BG abgerechnet wird. Nun muss ich noch länger zu Hause bleiben. Steht mir weiterhin Lohnfortzahlung zu, auch wenn es nur ein 400,-€ - Job ist???

DANKE

...zur Frage

Lohnfortzahlung?

Hallo,

Ich habe eine Frage zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall.

Mein Bruder war jetzt 4 Wochen am Stück krankgeschreiben. Die Krankschreibung ist nun am Freitag abgelaufen. Samstag, Sonntag und heute hätte er nicht arbieten brauchen. Nun hat er gestern Fussball gespielt und ist mit dem Fuß umgeknickt. Was passiert wenn er morgen zum Arzt geht und der Ihn wieder Krankschreibt. Fängt die Lohngeldfortzahlung dann wieder von vorna an oder hat er nur noch 2 Wochen Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber ?

...zur Frage

Entgeldfortzahlung durch Krankenkasse?

Hallo Community,

ich habe eine Frage zum Thema entgeltfortzahlung.

Ich war vom Februar an über 6 Wochen krank und habe von meinem AG eine Lohnfortzahlung erhalten nach 6 Wochen wäre die Krankasse eingesprungen, diese hat leider eine AU gefehlt und mein Anspruch erlosch an Krankengeld. Nun habe ich zwei Wochen gearbeitet und dafür meinen Lohn erhalten, leider war es aufgrund der Verletzung nicht möglich die Arbeit wieder aufzunehmen nun bin ich wegen der selben Krankheit krank. Der AG muss aber nun mir keine entgeldfortzahlung mehr leisten, daher er dies schon 6 Wochen tat und es die selbe Krankheit ist. Die aktuelle AU liegt der Krankasse vor. Werden diese nun ab dem Zeitpunkt der AU ein Krankengeld übernehmen oder müsste ich in diesem Fall erneut 6 Wochen warten? Diesbezüglich konnte mir die Krankasse noch keine Auskunft geben. Hatte jemand einen ähnlichen Fall oder kennt sich fies bezüglich gut aus und weiß welche Ansprüche mir nun zu stehen?

Danke für alle Antwortewelchehe mir weiter helfen

...zur Frage

Krankengeld nach 6 Wochen für selbe Krankheit an beiden Seiten nach OP?

Hatte OP am rechten Handgelenk. Jetzt kommt OP am linken Handgelenk.Es ist die selbe Krankheit. Bekomme ich jeweils meine 6 Wochen volles Gehalt und dann diese 70% von der Krankenkasse? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?