Lohnfortzahlung im Krankheitsfall während der Probezeit?

4 Antworten

Der Arbeitgeber leistet 6 Wochen Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Auch in der Probezeit. Nur nicht in den ersten 4 Wochen des Arbeitsverhältnisses, was aber ja hier keine Rolle spielt, da die Erkrankung nicht in dieser Zeit aufgetreten ist.

Heute hat er seinen Gehalt bekommen und hat 600,00 € zu wenig bekommen.

Das Februar-Gehalt seht im voll zu. Kann es sein, dass er ausser dem Grundgehalt normalerweise noch Zulagen erhält, die bei Krankheit eben nicht gezahlt werden (müssen)?

Eine Lohnabrechnung haben wir noch nicht vorliegen. 

Die sollte ja jetzt in Kürze eintrudeln. Prüft die mal genau, was da im Vergleich zu den Vormonaten abgezogen wurde. Gewisse Sachen darf der Arbeitgeber abziehen, wenn kein Arbeitseinsatz war. Aber das Grundgehalt wird nicht gekürzt.

Also laut unserer Berechnung ist es der Grundgehalt der gekürzt wurde. Die 600,00 Euro sind vom normalen Grundgehalt aus berechnet, sonst wären es ca. 750,00 - 800,00 €.

Kann es sein, dass man "Schlechtwetter" abzieht? Seine Kollegen haben dann ja einige Tage durch Schnee etc. nicht gearbeitet, das darf man ihm aber nicht abziehen oder?

0
@Anelie1

laut unserer Berechnung ist es der Grundgehalt der gekürzt wurde.

Ihr müsst die Lohnabrechnung abwarten und dann wisst ihr Bescheid.

Kann es sein, dass man "Schlechtwetter" abzieht?

Normalerweise nicht. Wartet halt die Abrechnung ab und lasst die dann prüfen, ob da was falsch berechnet wurde.

0

Hallo, auch während der Probezeit hat er Anspruch auf sein Gehalt. Eine Besonderheit gibt es bei Anstellungen, die noch keine 4 Wochen dauern, dann muss der AG bei Krankheit nicht zahlen. Ist aber bei deinem Freund nicht der Fall. Bitte prüft die Gehaltsabrechnung sobald sie euch vorliegt. Eventuell sind hier Zulagen, die er sonst bekommen hat (Verpflegungsmehraufwände, Überstundenzuschlag, Fahrtkosten, etc.) nicht mit drin. Was ja auch seine Richtigkeit hätte, da er ja nicht im Einsatz war. Wobei 600,00 € doch etwas viel Unterschied machen.

Zulagen habe ich dabei berücksichtigt.. ich bin mit den 600,00 € von reinen Stundenlohn ausgegangen ohne Zuschlag, den bekommt er immer noch on top. Sonst wären es um die 750 - 800 € die fehlen.

Kurz nachdem er sich die Hand gebrochen hat, hat es hier ziemlich geschneit, so dass seine Kollegen schlecht wetterbedingt nicht gearbeitet haben. Das bekommen die Jungs meist als Minusstunden "angerechnet". Darf der AG diese Tage abziehen vom Gehalt, obwohl er krankgeschrieben war?

0
@Anelie1

Hallo, nein diese Tage darf der AG nicht abziehen. Lasst euch mal die Abrechnung geben und ansonsten von der Personalabteilung erklären. Mir fällt ansonsten leider auch nix ein, wie dieser Unterschied zustande kommt.

0

Auch in der Probezeit wird der Lohn vom AG weiter gezahlt, in Krankheitsfall. Erst ab der 7. Woche gibt es Geld von der Krankenkasse. Einfach mal bei der Krankenkasse anrufen und sich das genau erkläre lassen

Gehalt einbehalten

Hey, Mein Freund hat einen neuen Job angefangen. Jetzt hat der Arbeitgeber sein Gehalt komplett eingehalten. Grund? Fehlende Unterlagen.

  1. Lohnsteuerkarte fehlt. Mein Freund hat mehrfach darauf hingewiesen, dass die Daten doch online abgefragt werden, eine richtige Lohnsteuerkarte hat er schon lange nicht mehr.

  2. Sozialversicherungsausweis fehlt noch. Der liegt noch bei seinem alten Arbeitgeber, der sich ziemlich viel zeit lässt den rauszurücken (ja, in Zukunft wird er nie wieder das original bei einen Arbeitgeber abgeben!). Er hat aber die Sozialversicherungsnummer bei seinem neuen Chef angegeben.

Ist es rechtens, das komplette Gehalt deswegen einzubehalten? Der Arbeitgeber hat doch alle notwendigen Angaben bekommen, nur der Ausweis an sich fehlt noch, der wird ja dann nachgereicht... Eigentlich hat der Arbeitgeber doch alles was er braucht um das Gehalt zu zahlen? Da mein Freund noch in der Probezeit ist, hat er natürlich Angst seinen Job wieder zu verlieren wenn er jetzt zu viel druck macht sein Gehalt zu bekommen...

...zur Frage

Kündigung in der Probezeit während einer wiedereingliederung?

Mein Arbeitsverhältnis habe ich (26Jahre) am 1.06.2017 begonnen, dies ist ein Unbefristeter Arbeitsvertrag.

Am 9.8.2017 musste ich an der Bandscheibe operiert werden und bin seit her auf grund dessen Krankgeschrieben.

Am 1.11.2017 möchte ich mit der Wiedereingliederung starten bis vorrausichtlich 1.12.2017

Heute hatte ich ein gespräch mit der Personal abteilung. Diese ist mit der Wiedereingliederung einverstanden.

Jedoch wurde mir gesagt das sie die Probezeit verlängern möchten da sie mich bis her Kaum auf der Arbeit einschätzen konnten.

Meine Personalleitung hat zu mir gesagt , das es um die Probezeit zu verlängerrn nur die möglichkeit gibt meinen Bisherrigen Vertrag aufzulösen und mir einen neuen vertrag auf zu setzten, dieser wäre dan Besfristet. Nach der Befristeten Zeit würde ich dann im anschluss einen Unbefristeten bekommen.

Ich wurde gerne wissen ob es stimmt das dies die einzige möglichkeit ist um eine Probezeit zu verlängern in dem man einen Vertrag auflöst oder ob es da auch andere wege gibt bei denen ich meinen Unbefristeten Vertrag aufrecht erhalten kann.

Auserdem würde ich gerne wissen ob es möglich ist mich während einer wiedereingiederung in der Probezeit zu kündigen, da ich in dieser zeit auch krankgeschrieben bin und die Wiedereingliederung zum Ende meiner Probezeit ist? wäre meine Probezeit dan beendet und ich wäre dann im festvertrag ohne Probezeit so das ich dann nicht mehr grundlos gekündigt werden könnte?

leider bin ich im netz nicht schlauer geworden bei der suche, daher hoffe ich das hier vielleicht jemand einen rat weis. Am besten mit Arbeitsrechlichen Paragraph.

...zur Frage

Wenn ich in der Probezeit unbegründet gekündigt werden, während ich krank bin bekomme ich dann die Lohnfortzahlung über die Kündigung hinaus?

Hallo liebe Comunity,

ich wurde zum 19.01 gekündigt. In der Probezeit.

Ich war ab den 01.01 krank mit AU.

und bin immer noch Krank bis zum 31.01.

Besteht für mich die Lohnfortzahlung über den Kündigungstag hinaus?

Die Personal Abteilung wäre der Meinung, das es nicht so ist.

Würde mich über Erfahrungen und Antworten freuen.

Danke im voraus!

...zur Frage

Arbeitgeber hält sich nicht an Kündigungsfrist - Lohnfortzahlung

Hihi, ich wurde während der Probezeit gekündigt. Soweit ich weiss gilt doch aber auch während der Probezeit eine Kündigungsfrist von 2 Wochen. Stehen mir hier rein rechtlich gesehen dann für diese 2 Wochen noch Lohn zu?

...zur Frage

letztes Gehalt/Arbeitskleidung

Hallo, ich habe mit kurzer Unterbrechung 5 Jahre in einer Bäckerei auf 400 Euro Basis gearbeitet. Die Arbeitskleidung (Schürzen und Blusen) mussten wir anteilsmäßig bezahlen. Bezahlten Urlaub oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall gab es nicht.Nun habe ich zum 23.12. gekündigt und bis dahin auch gearbeitet. Allerdings zahlt man mir mein letztes Gehalt nun nicht aus. Ich müsse erst die Arbeitskleidung in die Hauptzentrale (anderer Ort) bringen bevor ich mein Gehalt bekomme. 1 hat die Kleidung nichts mit meinem Gehalt zu tun und 2 warum muss ich die Kleidung in die Hauptzentrale bringen? Ich habe die Kleidung in der Filiale vor Ort erhalten aber abgeben darf ich sie dort nicht.. Ist das alles so rechtens?

...zur Frage

Kündigung wegen krankheit in der Probezeit?Lohnfortzahlung?

Guten Morgen,

ich arbeite seit dem 1.8 auf einer neuen Arbeitsstelle. Ich bin von Niedersachsen nach NRW gezogen, und es hat auch direkt mit ner Vollzeitstelle geklappt. Nun habe ich einen Zusammenbruch gehabt...und bin wegen Depression in Behandlung. Nun bin ich ja noch in der Probezeit, könnte mein Chef mich trotz Krankheit nun kündigen? Und ist er verpflichtet das Gehalt zu zahlen? Ab wann muss die Krankenkasse einspringen? Und wie lange dauert es bis der Antrag für Lohnfortzahlung durch ist?!

Danke <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?