Lohnfortzahlung bei Bezahlung auf Provisionsbasis

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es hängt von dem Inhalt deines Arbeitsvertrages ab.

Wenn man eine Festanstellung hat,bekommt man in der Regel ein Fixum und Provisionen. Und es wird ein Mindestgehalt vereinbart,für den Fall einer Arbeitsunfähigkeit oder während eines Urlaubs,oder auch für den Fall,dass aus unerfindlichen Gründen der provisionspflichtige Umsatz in den Keller gerutscht ist.

Aber es werden bei Arbeitsverträgen auf Provisionsbasis oft schlechtere Vereinbarungen getroffen.Deshalb kann man deine Frage auch nicht pauschal beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, kommt drauf an ob du ausschliesslich auf Provisionsbasis festgelegt bist (was eher ungewöhnlich ist bei Festanstellungen) oder ob du ausserdem ein Grundgehalt hast. Im zweiteren Falle bekommst du dein Grundgehalt. Im Ersteren nix, weil du hast ja nix gemacht, wofür du Provision bekommen könntest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur auf Provisionsbasis arbeitest, dann bist du wahrscheinlich selbständig. Als solcher hast du keinen Anspruch auf Urlaub oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, da du auch keinen Arbeitgeber hast. Als selbständiger bist du "dein eigener Arbeitgeber". Wenn du Urlaub machst oder krank bist, ist das dein eigenes "unternehmerisches Risiko". Das ist eben der Nachteil, wenn man selbständig tätig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also eigentlich ist es so, dass du ja sowieso schon mal ein Grundgehalt bekommst und dann im Krankheitsfall den Durchschnitt der Provision, die du in den letzten drei Monaten erreicht hast. Muss aber auch in deinem Vertrag stehen, wie genau das gemacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

träumst du?

wenn du keine umsätze bringst, bekommst du keine provison

das tolle daran ist aber

wenn man 6 monate sauviel umsetzt, kann man 6 monate urlaub machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?