Lohnenswert Privat Insolvent zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Prinzip schon, allerdings darfst Du dann auch die privaten Schulden nicht zurückzahlen! Das könnte Spannungen / Zerwürfnisse mit Freunde und Familie mit sich bringen.

Grundsätzlich ist eine private Insolvenz eine rein geschäftliche und sachliche Angelegenheit ohne Emotionen, die mathematisch zu lösen ist.

Dabei rechnet man sich aus, was ein Gläubiger und/oder Insolvenzverwalter  in den nächsten Jahren pfänden bzw. holen könnte. Da setzt man die Schulden dagegen und kann sich ausrechnet, ob sich eine Insolvenz lohnt.

Bei Dir und der Höhe der Schulden würde ich vom Gefühl sagen, dass es sich eher nicht lohnt.

Infos über Insolvenz: http://www.schuldnerakuthilfe.com/faq.html

Mit 19 Jahren in die Privat Insolvenz würde ich auf keinen Fall machen!

So würde ich vorgehen:

1. Schuldenberatung aufsuchen 
2. Deine Gläubiger anschreiben und um Ratenzahlung bitten ( Raten erst klein halten / ggf. kann man einen Vergleich anbieten ( Gläubiger verzichtet auf einen Teil der Schulden)
3. Private Gläuber bitten etwas gedult zu haben / eventuell auch Vergleich vereinbaren
4. Job oder Ausbildung suchen / Schulabschluss nachholen /450€ Job suchen. 
5.Das aller wichtigste ist den Überblick zu behalten und sich regelmäßig bei deinen Gläubigern zu melden den das ist ein Zeichen das du es ernst meinst.

ich finde die Summe sehr überschaubar, diese kann man wenn man clever vorgeht innerhalb 1 bis 2 Jahre abbauen. Sei dir Bewust das du bei einer Privatinsolvenz die nächten 6 Jahre kein schönes Leben haben wirst, keine Bank gibt dir ein Konto, keine Kreditkarte, kein Handyvertrag, und auch der Vermieter schaut sich deine Schufa an. Ich würde versuchen die Summe abzubezahlen. 

Viel Erfolg

Also das kommt ganz auf deine persönliche Situation an. Ich glaube da kann dir hier niemand ausreichend helfen. Am besten suchst du die Schuldnerberatung auf. 

Was möchtest Du wissen?