Lohnen sich die Kundenkarten in Kaufhäusern und Supermärkten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ob sich Kundenkarten für Dich lohnen, kannst nur Du entscheiden. Die Kartenunternehmen speichern natürlich Deine Daten und können Sie anderen angeschlossenen Firmen zur Verfügung stellen. Aber wenn Du Kundenkarten von seriösen Gesellschaften (m. E. Payback, Happy Digits, oder Deutschlandcard) hast, werden Deine Wünsche bezüglich der Zusendung von Werbung sicherlich berücksichtigt. Denn welche Firma nimmt schon Kosten (Für die Druck, Papier, Porto) auf sich obwohl sie weiß, dass der Empfänger über die Werbung verärgert reagiert und u. U. den Verursacher der Werbung eher meidet statt aufsucht. Wenn Du die Datensammler verwirren willst, dann kannst Du z. B. auch familienintern mit unterschiedlichen Paybackkarten arbeiten. Meine Frau und ich erhalten z. B. regelmäßig Sondercoupons, die sich in einigen Teilen unterscheiden, z. B. Mindeseinkaufswert, 2-, 3- oder 5-fache Punkte für Produnte oder Produktarten. Meine Frau erhält z. B. immer die 3- und 5-fachen Punkte von ARAL, da ich auf ihre Karte nie tanke; ich erhalte nur 2- oder 3-fache Punkte bei ARAL. Natürlich verwende ich die Coupons meiner Frau, wenn ich mit meiner Paybackkarte tanke und erhalte so die höheren Punkte. Bei real ist es ähnlich; dort gibt es manchmal Coupons mit und ohne Mindesteinkaufsbetrag. Es kommt vielleicht nicht so viel Geld zusammen; aber real hat z. B. mehrmals im Jahr das Angebot, dass man seine Punkte in reas-Einkaufsgutscheine mit 10 % Zuschlag umwandeln kann. Wenn ich also 1.000 Paybackpunkte einlöse erhalte ich einen Einkaufgutschein über 11 EUR statt nur über 10 EUR.

Manchmal lohnt es sich, aber man muss trotzdem die Preise gut vergleichen. Was die Daten angeht, ich wuerde nicht meine Anschrift mitteilen und auch nicht die Telefon-Nr. Aber wenn man viel in einem bestimmten Markt (Kette) einkauft (wir Karstadt), dann sind eben 2 % doch etwas.

es sind etwas 2-3 Prozent, die du durch irgendwelche Geschenke zurückbekommst. Dafür hat der Anbieter alle deine Daten, er weiß wann du wo was und wieviel gekauft hast etc. Ich laß lieber die Finger davon, denn das lohnt sich echt nicht. Ich muß nicht noch mehr Daten von mir unters Volk bringen.

ich denke, dass durch die Kundenkarten das ´Kaufverhalten des Kunden kontrolliert und analysiert wird; ich hab eigentlich keine Lust, mein Kaufverhalten andern zu offenbaren;

..hast recht,die wissen schon genug, DH

0

Kundenkarten vom Kaufhaus, vom Baumarkt, von der Tankstelle, der Apotheke Bankkarten, Kreditkarten, usw.

Nee danke, es reicht mir. Bin langsam allergisch gegen die vielen Karten und ob es sich lohnt will ich gar nicht mehr wissen.

Es lohnt sich vielleicht finanziell, aber sie wissen dann alles über Dein Kaufverhalten, und wenn Du "Glück" hast, verkaufen sie Deine Adresse und andere werten das aus, und Du kriegst Werbung über Werbung.

Ich habe nur eine Payback Karte. Die lohnt sich für mich dchon, da ich viel bei dm und Real einkaufe.

lohnt nur wo du wirklich sehr oft einkaufst, dann summieren sich die punkte

wenn man viel dort kauft, vielleicht aber ich finde man muß zu viel von sich preisgeben

Was möchtest Du wissen?