Lohnausgleich bei Krankheit

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sicher gibt es sowas, aber da wirst Du vor Versicherungsbeginn Gesundheitsfragen beantworten müssen, nach denen sich die Beitragshöhe bemisst. Stellst Du für die Versicherung ein hohes Risiko dar, ist der Beitrag hoch. Denn irgendwie muss es ja auch der Versicherungsgesellschaft möglich sein, einen eventuellen Versicherungsfall aus den Beiträgen aller Beitragszahler zahlen zu können.

Da wird unter anderem auch gefragt, ob Du bereits erkrankt bist und Behandlungen geplant sind- so wie es bei Dir momentan ist. Könnte sein, dass man Dich dann gleich ablehnt, da Du mehr kostest als Du zahlst und damit ein nicht finanzierbarer Fall für die Versicherungsgesellschaft darstellst. Irgendwo muss ja das Geld herkommen, dass Du gerne hättest, und wenn jeder sich erst dann versichert, wenn er Geld braucht, muss eine solche Versicherung bald Insolvenz anmelden.

Du könntest aber Anspruch auf Krankengeld haben- auch wenn es Deinen Lohnausfall nur teilweise ersetzt. Solltest Du damit unter der Bedürftigkeitsgrenze liegen, könntest Du aufstockend Hartz4 beantragen.

Gute Besserung!

elektromeister 25.06.2014, 14:27

TOP!! Das ist keine Frage mehr offen! Gruß

Uli

0

Hallo,

Privatversicherungen zahlen nicht, wenn die OP bereits absehbar ist.

Einfach ausgedrückt:

"Man kann ein brennendes Haus nicht gegen Feuier versichern!"

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?