Lohnabrechnung Schadenersatz

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

das ist nicht ok, denn laut gesetz ist ein arbeitgeber zum ende des lohnabrechnungszeitraums verpflichtet, das entgelt zu bezahlen. die übliche karenzzeit beträgt 3 werktage zum anfang des folgemonats., es kann aber durch betriebliche übung oder vereinbarung auch bis auf 2 wochen ausgedehnt werden.

in diesem fall sieht es aber ganz danch aus, dass es sich dein chef zu leicht macht. wenn keine fachkundige vertretung vorhanden ist, muss er eben dafür sorgen oder im notfall eine abschlagszahlung von ca. 90% des üblichen oder durchschnittlichen entgelts zahlen.

bevor du aber jetzt eine klage einreichst, führe ein intensives gespräch mit deinem chef und mache ihm klar, dass das so nicht geht. offenbar passiert das nicht mit absicht, sondern einfach aus unkenntnis und mit überzogener vorsicht.

mache ihm aber auch unmißverständnlich klar, dass du auf dein volles gehalt am monatsanfang angewiesen bist, dich nicht mit diesen unzulässigen regelung abfinden wirst und ggf. deine rechte durchsetzen kannst. wenn du das etwas diplomatisch anstellst, zerschlägst du kein geschirr und riskierst nicht ggf. auf dauer den job.

allerdings ist es auch nicht besonders attraktiv, bei so einem unternehmen zu arbeiten, also wäge ab, was du machst.

Was möchtest Du wissen?