Lohnabrechnung nachvollziehbar, wo steht das geschrieben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie verschlechtert ist die Lohnabrechnung denn? Kann man nicht erkennen wie sich der Bruttolohn/Nettolohn zusammensetzt?

Der § 108 Gewerbeordnung sagt im Abs. 1:

"Dem AN ist bei Zahlung des Arbeitsentgelts eine Abrechnung in Textform zu erteilen. Die Abrechnung muss mindestens Angaben über Abrechnungszeitraum und Zusammensetzung des Arbeitsentgelts enthalten. Hinsichtlich der Zusammensetzung sind insbesondere Angaben über Art und Höhe der Zuschläge, Zulagen, sonstige Vergütungen, Art und Höhe der Abzüge, Abschlagszahlungen sowie Vorschüsse erforderlich"

Habt Ihr einen Betriebsrat? Prof. Dr. Peter Wedde schreibt in seinem Arbeitsrechtkommentar zum § 108 als "Hinweis für den Betriebsrat":

"Mitbestimmungsrechte aus § 87 Abs. 1 Nr. 4, 10 und 11 können berührt sein. Einschlägig ist insbesondere das Recht des AN aus § 82 BetrVG, sich vom AG über die Berechnung und Zusammensetzung des Arbeitsentgelts informieren zu lassen und dabei ein Mitglied des BR beizuziehen."

Noch was:

http://www.gruenderlexikon.de/magazin/10-pflichten-des-arbeitgebers-bei-der-erstellung-einer-lohnabrechnung-2272

Vielleicht hilft Dir das weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
14.03.2016, 18:24

Danke fürs Sternchen

0

https://rechtsanwaltarbeitsrechtberlin.wordpress.com/2009/05/13/lohnabrechnung-arbeitgeber-berlin/

Hier steht zumindest, was die Abrechnung errhalten muss. Kannst du nicht mit einem aus der Personalabteilung sprechen, und um Erklärung bitten? Arbeite auch als Lohnbuchhalter, ich habe schon öfter Termine ausgemacht um den Leuten das zu erklären.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maximilian112
11.03.2016, 22:03

Natürlich bin ich im Gespräch mit der Verantwortlichen. Es geht auch weniger darum das der Lohn erläutert wird.

Mich ärgert das er sehr unübersichtlich ist und viele Kollegen das Ganze einfach abhaken und mitsamt den Fehlern hinnehmen.

0

Eine Lohnabrechnung ist offiziell eine Entgeltbescheinigung nach § 108 Absatz 3 Satz 1 der Gewerbeordnung. Dazu gibt es eine entsprechende Entgeltbscheinigungsverordnung, welche Punkt für Punkt beschreibt, was dort enthalten sein muss: http://www.gesetze-im-internet.de/entgbv/__1.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das lässt sich kaum ohne konkrete kenntniss der verhältnisse und der lohngestaltung in deinem betreib beurteilen, wie und ob die lohnabrechnung den anforderungen entspricht.

offenbar gibt es auch kein betriebsrat, bzw. eine arbeitnehmervertretung. wenn gespräche mit der geschäftsführung nichts bringen und du den eindruck hast, dass mit einer undurchsichtigen abrechnung per saldo die leute um lohn betrogen werden sollen, dann hilft nur noch ein anwalt für arbeitsrecht und eine klage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die fachleute sind die gewerkaschaften?

ansonst steht es alles im deinem vertag mit dem ag und im § was aber sehr schwer heruaszulsen ist. da baucht man fachleute?

aber allgein muss der dir dein bruttolohn  bezahlen, dann kommen die abzüge für sozialversicherungen. dann die der steuer.

steuer ist nicht so schlimm da es ein jahresteuer ist und mit steuerausgleich alles wieder wohl ins lot kommt?

sozialversicherung dannst du immer nachfragen z.b. bei der krankenkasse oder rentenversicherung.

das alles sollte eigenlich auf der lohnabrechung zu finden sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?