Lohn zwischen dem 01. des Monats und dem 10.?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nun, kann passieren. Wenn der Lohn nach Stunden berechnet wird, wird am 1. ja normalerweise erst alles erst ins Büro geschickt. Dann muss alles ausgerechnet und überwiesen werden, dann ist da vll noch ein Feiertag oder Wochenende. An deiner Stelle würde ich einfach auf den 10. des Monats planen. Wenn der Lohn früher drauf ist, gut, wenn nicht, ist es auch nicht tragisch.

Eigentlich sollte es am 1. drauf sein, wenn im Vertrag der 1. steht, aber ich geh mal davon aus, dass du den falschen Vertrag bekommen hast. :P Bei einem früheren Job von mir war das mal so. Die, die ein festes Gehalt hatten, hatten ihr Geld auch am 1., alle Minijobber und Teilzeitkräfte mit schwankender Stundenzahl wie bei dir bis zum 10.

Vermutlich bist du jetzt gerade in diesem Moment pleite und deshalb genervt, aber wie gesagt: einfach auf den 10. planen.

Was steht denn in dem Arbeitsvertrag, welche Zahlung wurde vereinbart? Welche Branche, das regeln auch die Tarifverträge.

Normalerweise zahlen gute Arbeitgeber immer pünktlich und immer gleich.Wenn im Arbeitsvertrag drinn steht,das dein Lohn z.B. am 1. des Monats ausgezahlt wird,so muss er sich daran halten.Aber eine Zeitspanne von 10 Tagen ist nicht zulässsig.Es sei denn es steht im Vertrag das du erst am 10. ausbezahlt bekommst.Ist z.B. der erste ein Feiertag,so zahlt der Arbeitgeber normalerweise schon am 30. bzw. 31. Die Frage ist jetzt auch wenn drin steht am 1. wird der Lohn überwiesen,dann ist es klar,das es noch zwei bis drei Tagen dauern kann bis es auf deinem Konto gut geschrieben ist.

Anders kenn ichs auch nicht. Zahltag ist der 30. des Monats und auf dem Konto ist mein Gehalt immer 2 oder 3 Tage früher - so ist gewährleistet, daß auch der Transfer zu anderen Kreditinstituten pünktlich klappt.

0

Der Arbeitgeber ist in der Pflicht, seinen Arbeitnehmern das vereinbarte Arbeitsentgelt zum vereinbarten Termin zur Verfügung zu stellen. 10 Tage später ist völlig indiskutabel.

nein eigentlich zählt das was im vertrag steht

Was möchtest Du wissen?