Lohn Zeitarbeit - aktuelles Thema

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

im Moment ist die Lage das man ohne Zeitarbeit keine Arbeit mehr bekommt. Ich sehe nicht das die Politik da was dran ändern will. Zumindest hier im Osten liegen die Löhne bei 6-12 Euro Brutto und die 12 nur für Spitzenkräfte. Im Westen hat jeder mehr der gerade aus der Lehre kommt.Pure Ausbeutung

Das wäre sicher nicht das Ende der Zeitarbeit aber ein Akt der sozialen Gerechtigkeit und unternehmerischer Verantwortung (Eigentum verpflichtet...Grundgesetz))

Moin,

das wär mal was, wenn die Zeitarbeit wieder auf ein gesundes Maß schrumpfen würde.

Wie Andrar schon schreibt, eigentlich wäre die Leihkeule für den Entleiher teurer.

es werden in der Branche aber mit unterstützung der Gewerkschaften Gesetze umgangen.

So werden ja scheinbar ständig gut ausgebildete Facharbeiter mit Berufserfahrung gewünscht.

Das wäre selbst nach IGZ Tarif mindesten die Entgeltgruppe 5-6. d.h. ab 1.5.'11 11,77€ bzw. 13,22€.

Leider ist es die regel dass die ZAF die Leute falsch ein gruppieren.

Do werden dann schonmal Facharbeiter mit mehrjähriger Berufserfahrung mit EG 3 (9,50€) abgespeist.

Der Entleiher löhnt natürlich voll.

Der glaubt dann, für z.B. 24€ n supi Schnäppchen gemacht zu haben.

Natürlich liegt auch der "richtige" Lohn bei der Zeitbude unter dem Lohn von richtigen Firmen.

Die Zeitbuden belügen nicht nur ihre Leihkeulen, sondern auch die Entleiher.

Da werden dann Äpfel mit Birnen verglichen.

Dem Entleiher wird erzählt, wie teuer doch sein Malocher bei über 15€ StdLohn sei, der zudem auch noch ständig krank sei.

Die Leihkeule sei da viel Billiger und zudem flexibler.

Wenn die Leihkeule 3 Entgeltgruppen zu niedrig bezahlt wird, mag der wohl billiger sein.

Leider müssen sich das dank Arbeitsamt viele gefallen lassehn, obwohl das verboten ist.

Hab ich selbst erlebt.

Ich (selbst Schlossermeister) sollte für EG 3 (9,25€) als Schlosser mit Berufserfahrung arbeiten.

Der Zuhälter war auch noch so dreist, und hat n Lohnkostenzuschuss gefordert.

Die Arge hat das bnatürlich abgelehnt.

Begründung:

Der Mann is Meister mit Berufserfahrung, was willst du da einarbeiten?

Mit der Ablehnung der Zuschüsse kam prompt die Kündigung.

Den Lohn und meine Arbeitspapiere musste ich per Gericht eintreiben.

So lange wie den ZAF und dubiosen Vermittlern Subventionen u. Zuschüsse nachgeworfen werden wird das asoziale System des Lohndumping funktionieren.

Dank Schröder, Clement, Hartz und den Gewerkschaften.

Ohne die Neppertarife, würden gesetzliche regelungen gelten.

Dann hätten wir das, was alle fordern, nämlich equal pay.

Das derzeitige Lohnduming der Zeitarbeitsbranche vernichtet reguläre Arbeitspätze.

Wer glaubt denn noch an das Märchen der Übernahme o. an einen Klebeeffekt.

Wären die ZAF wirkich an Übernahmen dei Leiharbeiter durch die Entleiher interesiert, würden die sich doch die eigenen Auftäge konterkarieren.

sorry,wenn ich diesen bericht lese schwillt mir schon wieder der kamm.ich binn facharbeiter bei einer zeitbude und bekomme 9.80 euro stundenlohn und bin bei einer firma wo 23jährige 11,50 und mehr bekommen.jetzt frage ich ,mit welchen recht.ich habe über 20j berufserfahrung und werde dafür kämfen,wer die gleiche arbeit macht soll auch gleichen stundenlohn erhalten.

Das glaube ich nicht, da wird wohl drumrumgeschwafelt aber für die Zeitarbeitsfirma muß letztendlich auch was hängen bleiben

Panikgirl 08.02.2011, 10:23

genau - das sind wieder Traumthematiken, die die anschweben wollen - ist auch meine Meinung

0
Andrar 08.02.2011, 10:26

komischerweise kassieren die Zeitarbeitsfirmen viel mehr als der Arbeiter kosten würde wenn man ihn direkt einstellen würde.

0
Panikgirl 08.02.2011, 10:29
@Andrar

Nunja - aber das ZA-Unternehmen zahlt die ganzen anderen Kosten wie Sozialversicherung, Lohnsteuer usw., für die der Auftraggeber nicht aufkommen muss und er kann täglich den Auftrag erlischen lassen, sobald er die Kraft nicht mehr braucht. Keine Kündigungsfristen - kein Kranken und kein Urlaubsgeld - nüscht! Und ein bisschen verdienen muss die Firma ja auch. Aber was die derzeit machen ist wirklich Ausbeutung - fürwahr

0
kingsizesf 08.02.2011, 10:30
@Andrar

ja, das würde mich auch nicht wundern. Ich glaube für die Firma, die Zeitarbeiter beschäftigt ist der wichtigste Aspekt, daß man diese Zeitarbeiter schnell und ohne Abfindung und Streiterei wieder loswird...

0
Andrar 08.02.2011, 10:34
@Panikgirl

als Beispiel wenn ich für 12 Euro eingestellt werde kostet das eine Firma ca 2400 Euro mit allem drum und dran.Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld gibt eh nicht mehr. Kündigungsschutz auch nicht - man kann innerhalb von 6 Monaten ohne Grund gefeuert werden. Ein Zeitarbeiter mit gleichem Lohn kostet die Firma aber 1000 Euro wöchentlich. Das rechnet sich eigentlich nur für Firmen die ständig heuern und feuern.

0
Panikgirl 08.02.2011, 10:36
@kingsizesf

Und wenn die einen übernehmen wollen würden, dann müssten die einiges an Geld an die ZA-Firma abdrücken und das wollen die nicht. Wenn die einen gut finden, dann nehmen sie die maximale Verleihdauer in Anspruch (früher waren es 9 Monate und dann 12 Mo und jetzt wohl schon 2 Jahre - grausig*) - beenden das Verhältnis für ein paar Wochen und dann lassen sie sich den Angestellten wieder kommen. Ganz schrecklich irgendwie!

0
Lindenplatz 09.02.2011, 12:12
@Panikgirl

Eine befristete Verleihdauer gibt es überhaupt nicht mehr, praktisch kannst du dein Lebenlang als zeitarbeiter bei einer Firma "ausgeliehen" werden!

0

ja wäre das ende, wird desshalb nicht kommen....

Was möchtest Du wissen?