Lohn Überstunden Urlaubsgeld?!

1 Antwort

http://www.brutto-netto-rechner.info/gehalt/nettolohnrechner.php

Urlaubsgeld wird nicht separat versteuert. Das ist ganz normaler Lohn. Entweder dein Bezirksleiter weiß es nicht richtig oder es handelt sich um etwas Anderes.

Urlaubsgeld ist wie Weihnachtsgeld eine freiwillige Leistung, was du meinst ist die Lohnfortzahlung im Urlaub.

0
@murphysslave

Das muss keine freiwillige Leistung sein. Kommt darauf an, was im Arbeitsvertrag oder im Tarifvertrag steht.

0
@murphysslave

Er sagte nur das das Urlaubsgeld separat Versteuert wird und das ich mir deswegen Überstunden auszahlen könnte ohne jetzt nur für den Staat arbeiten zu gehen^^ sag ich mal..

0
@user13372012

Das war frueher bei uns mit dem Weihnachtsgeld so, separate Auszahlung und Versteuerung.

0
@user13372012

@user13372012 oder meine er vielleicht, dass dir im nächsten Monat keine Überstunden bezahlt werden müssen? Dann würde es sinn machen, die Auszahlung erst im nächsten Monat zu nehmen.

Abgesehen davon, in der Einkommenssteuerklärung werden alle Einkünfte zusammengezählt und es fällt eine Steuer dafür an.

0
@Heidrun1962a

ich habe 38 Überstunden und er fragte halt ob ich mir welche auszahlen lassen möchte das wir mal auf +- 0 kommen.. habe gesagt ich lass mir mit meinem urlaubsgeld 30 stunden auszahlen. Da meinte er das das Urlaubsgeld für sich versteuert wird..!?

Ich mache aber keine Steuererklärung hatte sich bei mir nicht gelohnt.

0
@user13372012

jetzt wird die Sache schon "runder". Er hat halt bedenken, ob du mit der Steuerprogression weit nach oben rutscht, wenn du in einem Monat sehr hohes Gehalt bekommst. Günstiger ist es, auf mehrere Monate zu verteilen.

Eine Einkommenssteuererklärung kann sich im nächsten Jahr aber ja durchaus lohnen. Die Entscheidung ist ja nicht für immer.

Besonders, da es mit Elster ja sehr einfach geht.

0

Arbeitszeiterhöhung oder Überstunden

Werden Überstunden höher versteuert (also mehr Abzüge) als normale Arbeitsstunden? Arbeite z. Z. 20 Std./Woche, nun habe ich mich bereit erklärt, da eine Kollegin in Mutterschutz ist, zusätzlich bis diese wieder kommt, 10 Std./Woche mehr zu arbeiten. Ist es nun besser ich lasse mir diese 10 Std. als Überstunden auszahlen, oder ist es besser die Wochenarbeitszeit zu erhöhen.

...zur Frage

Wird der Lohn und das Urlaubsgeld getrennt ausgezahlt?

Hey, habe heute mein Lohn erhalten was schön und gut ist, leider fehlt da noch meine Resturlaub-auszahlen, habe gedacht das beides zusammen kommt (oder kommt es überhaupt nicht mehr?)

...zur Frage

Überstunden mit dem Dez. Lohn auszahlen lassen?

Hallo, ich arbeite erst seit August und habe schon 80 Überstunden. War aber dieses Jahr von Jan bis Juli durchgehend als Student gemeldet. Wäre es klug sich die Überstunden noch mit dem Dez.-Lohn auszahlen zu lassen? Brächte das einen steuerlichen Vorteil im gegensatz zu einer Auszahlung z. B. im nächsten Juli etc? Habe über das letzte Jahr eine Verlustmeldung/Steuererklärung gemacht. Jetzt würde ich ja auch für dieses Jahr bei der Steuererklärung bei mehr Steuern mehr zurückbekomme oder?

...zur Frage

Wie werden separat ausgezahlte überstunden versteuert?

Frage steht oben. Bekomm überstunden ohne Lohn ausgezahlt.

...zur Frage

Überstunden bezahlen lassen

Werden Überstunden anders versteuert als das normale Gehalt? Hat jemand tipps, wie man die Stunden am besten Versteuert wenn man sie sich auszahlen läßt, oder was man beachten muß?

...zur Frage

Wie muss ich eine Prämie, Urlaubsgeld, Weg zur Arbeitsstätte in der Steuererklärung 2015 angeben?

Guten Abend:)

Ich bereite gerade meine Steuererklärung für 2015 vor. Nun bin ich auf ein paar Fragen gestoßen und ich hoffe Ihr könnt mir Helfen.

Ich habe letztes Jahr eine Sonderzahlung in Höhe von 1333,00 Euro sowie anteiliges Urlaubsgeld in Höhe von 624,83 Euro erhalten. Das Urlaubsgeld bzw. Weihnachtsgeld steht auf dem Bezugsnachweis für Dezember drauf.

Deswegen habe ich das Gesamtbrutto - also + Urlaubsgeld - in der Lohnsteuerbescheinigung eingetragen. Muss ich sonst noch was beachten? Oder ist dies der falsche Weg?

Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich die Sonderzahlung angeben soll, da sie mit der Januarabrechnung versteuert wird. So geht es zumindest aus dem Schreiben meiner Behörde hervor. Also wird der Lohn für Januar 2016 geringer ausfallen.

Das nächste Problem sieht wie folgt aus. Meine Einarbeitung habe ich in der Behörde A bin aber für Behörde B vorgesehen. Kann man das in der Steuererkläung irgendwo vermerken? Dadurch habe ich ja einen großen Mehraufwand?! Jedoch habe ich bis jetzt in dieser Richtung nichts gefunden. Ich wollte nach Antritt der Stelle dies bei der Agentur für Arbeit geltend machen, jedoch geht dies nur vor Antritt der Stelle. Somit ca. 260 EUR in den Sand gesetzt... Leider hat mir dies keiner mitgeteilt... Aber dies nur am Rande. Somit muss ich jeden Tag 40 km mehr zur Behörde B fahren, Behörde A wären gerade mal 10 km.

Ich hoffe Ihr habt alle Informationen von mir bekommen, um mir eine Antwort auf meine Fragen geben zu können. Wenn noch etwas unklar sein sollte, werde ich es gerne noch näher erläutern.

Viele Grüße und danke für Eure Hilfe im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?