Lohn gekürzt nach eigener Kündigung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kennen Deinen Arbeitsvertrag nicht, daher ist die Antwort nicht hundertprozentig eindeutig zu geben. Aber ich wage einmal eine Prognose. 

Was den Tankgutschein betrifft, so darf er Dir diesen wohl nicht kürzen. Denn das scheint, wie die Juristen sagen "betriebliche Übung" zu sein und somit hat sich ein Rechtsanspruch daraus entwickelt. Außerdem gibt es in der Rechtsprechung einen Gleichbehandlungsgrundsatz.

Was die vereinbarte Gehaltserhöhung von 250 Euro betrifft, hast Du ebenfalls Rechtsanspruch darauf. Diese ist, so schreibst Du, vertraglich vereinbart. 

Vorschlag: Brief mit Verweis auf vertragliche Vereinbarung (Gehaltserhöhung) sowie keinen bekannten Gründen, warum kein Tankgutschein ausgestellt worden war. Kostet 0,70 Euro Porto. Bei Nichterfolg Fachanwalt für Arbeitsrecht oder Gewerkschaft (falls Mitglied) einschalten. Wenn Du einen Anwalt suchst, probiere es mal bei www.advocado.de. Dort bieten die Anwälte um die Kunden und somit wird es etwas preiswerter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?