Lohn-/Gehaltsabrechnung: Gegen "Arbeitsbummelei" widersprechen, da privat insolvent?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also dein Freund wird sich selbst am besten kennen. Wenn diese Vorwürfe alle nicht zutreffen, soll er klagen. Abgemahnt müssen sie im einzelnen nicht, da reicht schon das unentschuldigte Fehlen.

Na aber hallo. Das hat der Arbeitgeber ja wohl zu erklären. Schonmal direkt angefragt, was er sich dabei denkt? Wieso steht so ein Kommentar überhaupt auf der Abrechnung??

Könnte "Arbeitsbummelei" evtl auch abfeiern von Stunden des Zeitkontos bedeuten? - die werden ja in aller Regel abgebummelt ... Einen Insolvenzbetreuer juckt das nicht, den interessiert nur was unter dem Strich "zu holen" ist vom Lohn ...

Wehrt Euch gegen die Leihbuden !!

Ok warum sollte sich der Verwalter daran stören? Und was bitte ist das für eine Formulierung für eine Lohnabrechnung? Klärt das erstmal mit dem Vorgesetzten

Was möchtest Du wissen?