Logopädische EInzelbehandlung bei einer Demenzkranken, was ist das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Behandlung durch den Logopäden könnte sehr wohl ihre Berechtigung gehabt haben. Der Patient hatte möglicherweise an Schluck- und Sprechstörungen gelitten, was in Folge bestimmter Demenzerkrankungen auftreten kann.

Das Heim könnte die Absicht verfolgt haben, dem Patienten mit Hilfe des Logopäden das Schlucken der Nahrung und das Trinken zu erleichtern.

Es könnte sich bei dem Patienten beispielsweise um die Binswanger-Krankheit gehandelt haben, bei der neben den Demenzsymptomen auch ein Zustand stundenlanger (scheinbarer) Apathie auftreten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?