Logopädiestudium mit Zahnspange?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Freundin von mir ist Logopädin. Tatsächlich haben sie während des Studiums auch die eigenen Sprachfehler und die ihrer Studienkollegen analysiert. So gut wie jeder Mensch hat Eigenheiten in der Sprache.

Um Logopäde zu sein, solltest du zwar in der Aussprache äußerst geübt und gebildet sein, jedoch heißt es nicht, dass du in keinem einzigen Punkt selbst Besonderheiten aufweisen darfst. Meine Freundin hat selbst eine S-Schwäche, die jedoch durch den bayrischen Grunddialekt entstanden ist.

Wenn du sichergehen willst gut informiert zu sein, frage bei den Hochschulen, an denen du dich dafür bewerben willst, selbst noch einmal in der Studienberatung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte kein Problem sein. Erstens ist das nicht für immer, zweitens darf man auch als Logopädiestudent undeutlich sprechen (für irgendwas lernt man das ja, nicht wahr) und drittens gibt es wichtigere Sachen für die Berufswahl als eine Zahnspange. Wenn es dich interessiert - warum nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, das ist eine eher seltene Konstellation, die Erfahrungen dürften also rar gesät sein. :) Aber ich denke, in einem Studium lernt man wesentlich länger als 3/4 Jahre pure Theorie, deine Sprachfähigkeiten dürften also nicht gefragt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?