logopädie bei 3-jährigem kind

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Meine älteste Tochter ist Logopädin und ist auch der Meinung, das es noch ein bischen zu früh ist um sagen zu können das er die Wörter nicht richtig ausspricht. Er ist doch gerade erst am lernen und nur Du kannst es ihm richtig beibringen. Viele Eltern machen den Fehler und fangen mit der Babysprache an. Rede mit deinem Kind von Anfang an richtig und es gibt keine Probleme.

danke, gerade die einschätzung einer anderen logopädin ist sehr hilfreich für mich! Die antworten gehen ja eher in die richtung, die ich selbst eigentlich auch für richtig halte, nämlich ihm noch etwas zeit zu geben. Andererseites möchte ich auch für ihn nichts "verpassen". Auf jeden fall glaube ich, dass die haupt"arbeit" bei mir liegt, obwohl ich mir schon immer sehr viel mühe bei der aussprache gebe

0

Der Logopäde wird dir Übungen zeigen, die du zu Hause mit deinem Kind machen kannst. Mein Sohn konnte damals z.B.keine L-Verbindungen, statt Klaus sagte er Kraus, statt Glas-Gras usw.Unter anderem erinnere ich mich, sollte ich die Laute so aussprechen,wie Kinder im 1.Schuljahr, wenn sie beginnen zu lesen.Hoffe du verstehst wie ich das meine.Innerhalb weniger Wochen konnte mein Sohn die Worte richtig aussprechen.Aber keine Sorge,der Logopäde wird genug Tipps geben.Mein Sohn war damals allerdings schon vier.Vielleicht würde ich an deienr Stelle noch ein halbes Jahr warten.

deine erfahrungen helfen mir auf jeden fall. vielleicht steh ich der logopädie etwas zu skeptisch gegenüber. Danke!

0

Neeeeee, in dem Alter wirst Du ihn nur verunsichern.....Meine haben in dem Alter gelispelt, rumgenuschelt, sogar eigene Laute erfunden usw., konnten noch nicht mal ganze Sätze sagen. Alle drängten mich "Fachleute", Logopäden usw. aufzusuchen. Nix, laß den (m) Kind(er) ihr eigenes Tempo, alles andere hemmt nur in der Entwicklung. Meine habens spät gepackt, aber alles lief normal. Was haben mich die Leute angegiftet, weil ich Vertrauen in meine Kinder hatte, daß sie es schon packen. Und wat is´? Alles paletti, sind auf Gymnasium, bzw anspruchsvollen Lehrjob , der andere studiert.(der hat in dem Alter für-ch-ter-lich ! gekrächzt und genuschelt......), also alles piano angehen......

schön, dass es bei euch so unproblematisch verlaufen ist. ich würd ihm ja eigentlich auch lieber noch mehr zeit geben...

0

War bei uns genau so. Habe einige Übungen mit ihm gemacht und darauf vertraut, daß es noch wird (er hatte eh spät angefangen zu sprechen). Bei uns hats ohne Logopädie geklappt. Inzwischen ist er 4 1/2 und spricht normal. Es gibt viele Übungen, die die Mundmuskulatur kräftigen, z.B. trinken mit einem schmalen Strohhalm, Tischtennisball auf dem Tisch in bestimmte Richtungen pusten, habe ihm eine Triola (Blasharmonika) gekauft, mit ihm Seifenblase pusten geübt usw. Je nach Sprachproblem ist aber eine Logopädiebehandlung wirklich wichtig! Du bekommst sowieso Anweisungen, was ihr üben müsst.

ah gut, das mit dem strohhalm ist ein toller tip, den ich schnell umsetzen kann. Prima für den "Hausgebrauch" Danke!

0

Normalerweise ist das in dem Alter noch normal. Sprich die Dinge die er falsch gesagt hat richtig im ganzen Satz wieder aus so das er es richtig hört.Aber sag niemals ""das mußt du aber so sagen,.... das war falsch. ""Dann wird er das sprechen mit dir Verweigern

Wertvoller Tip, Danke! Manchmal muss man sich das wieder ins Gedächtnis rufen..

0

Ein Dreijähriger ist doch noch voll in der Sprachentwicklung. Logopädie halte ich für zu früh.

danke, genau da bin ich mir auch unsicher. Er spricht ansonsten auch sehr viel und hat einen guten wortschatz, nur dass fremde ihn manchmal nicht verstehen. Ansehen werde ich es mir schon, aber ich bin gleichzeitig etwas skeptisch

0

Der Logopäde wird Sprachübungen mit deinem Sohn machen und dir dann auch zeigen wie du zu hause mit ihm üben kannst.

Hey, es gibt ein schönes Lesebilderbuch um Sprachauffälligkeiten festzustellen. Google mal nach "Machmut Mara Raubritter" Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?