Lötschwalbad?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Lötschwalllbad dient zum Verlöten elektronischer Bauteile auf einer Leiterplatte.

In einer hitzefesten, beheizten Wanne befindet sich ein Bad aus heissem, flüssigen Lötzinn, welches durch eine mechanische Vorrichtung in Schwingungen (Wellenbewegungen) versetzt wird. Zum Wellenllöten (bzw. auch Schwalllöten genannt) wird die zu verlötende, bestückte Leiterplatte auf Führungsschienen gleichmäßig über das Lötbad gezogen oder geschoben. Dabei berühren die Wellen des Lötbads die Unterseite der Leiterplatte und verlöten so die durch die Löcher der Leiterplatte durchragenden Bauteilenden und -füßchen der elektronischen Bauteile mit den Kontaktpunkten der Leiterplatte. Jene Flächen auf der Leiterplatte, die nicht gelötet werden sollen, sind vorher mittels Siebdruckverfahren mit einem Lötstoplack überzogen worden, der verhindert, dass dort das Lötzinn haften bleibt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wellenl%C3%B6ten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Haumisch 13.04.2016, 20:28

Vielen lieben Dank. 

Perfekt erklärt für meinen Verhältnisse :) 

0

Was möchtest Du wissen?