Lötkolben, welcher?!?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi, ich finde, dass es auf dieser Seite hier relativ gut beschrieben ist: https://www.loetkolben-vergleich.de/

Ich persönlich würde dir die Ersa 0RDS80 Lötstation empfehlen.

Die grundlegende Frage ist eigentlich, wie viel Spaß du beim Löten haben willst. Wenn du einfach nur stumpf ein paar Bauteile einlöten möchtest, dann reicht dir auch ein 20-30€ Lötkolben aus. Wenn dir das ganze auch noch Spaß machen soll, dann brauchst du etwas besseres. Und da bist du im Bereich zwischen 100 und 400€. Alles über 400€ ist in der Regel für irgendwelche Sonderfälle da. 

Was ist der Unterschied? Nun der Hauptunterschied ist neben der Anheizzeit auch die Temperaturstabilität. 

Ich sag dir ganz ehrlich, ich hatte als erstes einen Lötkolben für 15DM von Conrad. Mit dem konnte ich überhaupt nicht arbeiten. Bevor ich ein Bauteil tatsächlich eingelötet habe, hat sich die Leiterbahn von der Platine gelöst. Es war die Hölle. Dann habe ich einen Ersa Lötkolben bestellt, also die Teile ohne Temperaturregelung zum in die Steckdose stecken. Da war es zwar etwas besser, aber die Lötergebnisse waren alles andere als professionell.

Dann kam die 0RDS80 Lötstation. Und war wie Tag und Nacht. Auf einmal hat das Löten spaß gemacht. Ich hatte perfekte Lötergebnisse und konnte auch das erste Mal SMD Löten. Jetzt habe ich eine JBC CD-2BE Lötstation, die noch um einiges besser ist. (400€)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?