Lösung zu unterschiedlichen Spannungs und Stromanforderungen von Verbrauchern?

2 Antworten

Mit reinen Stepdowns funtkioniert das nicht, weil eine Spannungsregelung bei Dioden zu ungenau ist.

Entweder du versorgst die Reihenschaltung mit einer einfachen Stromquelle dann sollte die Spannnungsquelle mindestens 1.5V mehr Spannung liefern als die LEDs theoretisch benötigen.

Oder du setzt vor die LEDs in Reihe noch einen Widerstand welchen du dir berechnest, dass sich der gewünschte Strom einstellt.

Ob du mehrere Stepdowns benötigst oder nicht, hängt davon ab wie viel Spannungsabfall die einzelnen LED - Reihenschaltungen benötigen.

Was für LEDs sind es genau? Du müsstest schauen, dass die Spannung stimmt und dass du genug Strom zur Verfügung stellen würdest, das Netzteil müsste also die Summe der benötigten Strommengen der angeschlossenen Geräte liefern können, also du müsstest bei gleicher Spannung die Ampere addieren und jeweils mit Spannungswandlern für die richtige Spannung sorgen. 

Bevor du nicht genügend weißt, dass du dir diese Frage hättest sparen könnten, solltest du auf jeden Fall aus Sicherheitsgründen auf so ein Projekt verzichten.

Hey danke deine Antwort hat am am meisten geholfen, natürlich verzichte ich vorerst aus sicherheitsgründen, ich befinde mich auch in der Planungsphase in der ich theoretische möglichkeiten durchgehe. Ich habe nochmals eine frage an dich, genau das habe ich mich neulich gefragt. Und zwar sind doch die Spannungen überall unterschiedlich, da jede Reihenschaltung unterschiedliche anforderungen hat. Wie soll ich  das also dann richtig sein mit "gleicher Spannung". Bzw. welche Spannung muss ich denn dann eigentlich verwenden für die Berechnung?. ich kann den Strombedarf jeder einzelnen reihenschaltung "ausrechen" (I=I). Aber ich will ja den gesamtbedarf der Schaltung. Daher die Reihenschaltungen sind parallel geschaltet. Nun muss ich die einzelnen Ströme aufaddieren, "die Spannung ist bei der Parallelschaltung überall gleich". Aber das ist sie doch hier nicht wirklich oder? Denn jede Reihenschaltung hat ja unterschiedliche Spannungsanforderungen....  Sorry wenn es lang geworden ist aber wäre echt cool wenn du das hier beantworten könntest  :)

0

Bei welcher Frequenz wird die Sicherung angesprochen (Physik Kl. 12)

Eine Spule (22 Ohm; 1,2 H) und ein Kondensator ( 15 Mikrofarad) sind in Reihe geschaltet. An diese Reihenschaltung wird eine Spannung von 230V/50 Hz angelegt. Bei welcher Frequenz würde eine Sicherung, die für 1,5A ausgelegt ist, angesprochen.

Bei dieser aufgabe habe ich probleme. ich grübel jetzt schon ewig darüber und hab keine Idee. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

...zur Frage

Step down Konverter nötig? (usb)

Bestellt habe ich mir ein 6v Solar panel, will jedoch dieses zum aufladen eines smartphones verwenden. Nehmen wir mal an das Solar panel liefert so um die 6v ±0,2v. Bräuchte ich dann einen step down Konverter auf 5 v damit ich meine Geräte problemlos betreiben kann? Das Problem hierbei ist dass solche Konverter schon eine größere Differenz benötigen (2v aufwärts) da sonst die Effizienz recht niedrig ist bzw gar nicht funktioniert. Wie bringe ich nun die 6v auf (konstante) 5v. Bewusst ist mir auch dass manche Netzteile 5,2-5,5v (maximal) liefern, die Geräte aber trotzdem laden ohne Probleme zu haben. Manche laden auch mit 4,7. Frage: wieviel kann so eine ladesicherung aushalten falls es keine Lösung oben gibt?

...zur Frage

Warum bleibt die Stromstärke unverändert?

Hey Community,

Die Stromstärke in einer Reihenschaltung ist überall gleich. Unsere Spannung jedoch fällt nach Widerständen (z.B Verbrauchern) ab.

Gemäß des Ohmschen Gesetztes (I = U/R) müsste die Stromstärke doch aber Proportional zur Spannung sinken ? :)

...zur Frage

Probleme mit 2,4 GHz Sender?

Hey Leute,

ich habe mir neulich eine Carson Reflex Wheel Pro3 Fernbedienung für einen Elektromotor gekauft.

Binding mit dem Empfänger funktioniert gut, allerdings passiert dann nichts, wenn ich den Gashebel betätige. Der Motor gibt auch keine Geräusche von sich oder reagiert auf irgendeine andere Weise, wie er es mit einer Reely einwandfrei tut.

Was könnte das Problem sein ?

Danke schonmal für die Antworten !

LG Simon

...zur Frage

Transistor richtiger Verwendungszweck LEDs?

Ich habe folgende Frage: was muss ich benutzen damit dies funktioniert: geplant war erstmal, dass ich 3leiter habe, die an der selben Stromquelle hängen. (Zb. Für LEDs, rot, blau, grün). Nun möchte ich, dass die grüne LED nur durch einen Schalter aktivieren möchte, dass heißt ja, dass die anderen keinen Strom bekommen. Also nehme ich einen Schalter, welchen ich dann anschließend an 2 Transistoren bei den anderen 2farben anschließe. Somit wird beim Transistor kein Strom durchgelassen? Wenn ich falsch bin, schreibt ihr mir bitte eine Lösung. Bin leider ein richtiger Noob (Neuling) auf dem Gebiet.(bzw habe mich noch nie damit auseinandergesetzt) Danke im vorraus.

...zur Frage

Parallelschaltung KSQ?

Hi,

Wenn ich mehrere KSQ-LED Reihenschaltungen an eine Spanungsquelle anschließe, und die Reihenschaltungen parallel schalte, wie berechne ich dann strom und spannung?? Gut Strom I1+I2+In also alle ströme der reihenschaltug zusammenzählen. Aber wie ist das mit der Spannung diese stellt sich doch aufgrund der einzelnen KSQs bei jeder Reihenschaltung unterschiedlich ein oder nicht?? Aber dann kann doch die Formel Uges=U1=U2 für die Parallelschaltung nicht gelten oder?? Denn die Spannung muss ja bei konstantem strom für jede reihenschaltung unterschiedlich sein. Wäre cool wenn Ihr mir informativ helfen könntet, danke schonmal im vorraus :)

PS: KSQs habe unterschiedliche Ströme

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?