Löslichkeit von Gasen in Wasser?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Lösen von Gasen idt in der Regel ein exothermer Vorgang. Es wird beim Lösen also Enrgie in Form von Wärme frei.

Durch die bereits vorhandene Wärme ist es für die Gase nicht mehr so günstig sich zu lösen. Das Gleichgewicht verschiebt sich zu den Edukten, also dem ungelösten Gas.

Vielleicht noch interessant für dich in dem Zusammenhang: Le Chatelier und das Prinzip vom kleinsten Zwang.

Für deine Schulstufe solltest du dir merken:

In Wasser steigt die Löslichkeit der Salze mit steigender Temperatur, die Löslichkeit der Gase sinkt mit steigender Temperatur. Voraussetzung ist das die Gase nicht mit dem Wasser reagieren.

Soweit ich mich erinnern kann, hat was damit zu tun das das Wasser bei höheren Temperaturen von mehr anderen Substanzen gesättigt ist und desshalb keinen höheren Sauerstoffgehalt zulässt.

Andere Substanzen wie Gase tragen dazu bei.

Mineralien wie Salze sind in warmem Wasser besser löslich und tragen somit auch dazu bei, dass das warmes Wasser schneller gesättigt ist.

Hoffe das half :D

Durch die Braunsche Bewegung der Teilchen ist es wahrscheinlicher dass sich die Gasteilchen lösen und die Lösung verlassen.

Was möchtest Du wissen?