Lösen weibliche Katzen Allergien aus?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jede Katze, egal, ob männlich oder weiblich, ob kurz-, langhaarig oder ohne Fell (wie z..B. die Sphinxkatze), kann Allergien auslösen, denn es sind nicht die Haare, auf die ein Allergiker reagiert, sondern der Speichel, den die Katze ja durch das Putzen auf dem Fell verteilt.

Bababa... nicht die Haare sind der Auslöser, sondern der Speichel. Ergo reagieren Allergiker allergisch auf JEDE Art von Katze (oder Kater). Es gibt Katzenrassen, die Allergiker weniger schaden, da sie z.B. gar kein Fell haben, welches herumfliegen könnte oder nur sehr kurzes. Allerdings schadet jede Allergie auf kurz oder lang irreperabel dem Körper, wenn der Erreger nicht entfernt wird (in dem Fall die Muschmusch). Da aber selbst bei Abgabe der Katze Katzenhaare vorhanden sein können... naja... ich bin bei meinen Elterm damals ausgezogen, weil ichs einerseits wollte. Und andererseits, weil sie drei Menkun-Katzen haben - und die ziemlich lange Haare. Mein HNO-Arzt bescheinigte mir damals Asthma im Anfangsstadium, hervorgerufem durch die Tiere. Isr mittlerweile aber vollständig abgeklungen, da ich rechtzeitig handeln konnte

DaRi40 15.06.2014, 10:37

Du disqualifizierst dich gerade selbst als Ratgeber - merkst du´s eigentlich???

weil sie drei Menkun-Katzen

Diese Katzen gibt es nicht!!!

Aber "Main Coon" schon. (engl. coon von raccoon „Waschbär“ die 1985 von dem US-amerikanischen Bundesstaat Maine zur „Staatskatze“ (state cat) ernannt wurde.)

Oben schreibst du es läge am Speichel (was ja stimmt) und schreibst anschließend es seien die Haare......häää???

Es gibt Katzenrassen, die Allergiker weniger schaden, da sie z.B. gar kein Fell haben, welches herumfliegen könnte oder nur sehr kurzes.

kopfschüttel

1
October2011 15.06.2014, 10:42
@DaRi40

Tja,

die Main Coon gibt es ebenfalls nicht, die Rasse heißt korrekt Maine Coon.

;-)

October

0
DaRi40 15.06.2014, 23:41
@October2011

uuuppss hab ich echt vertippt..... klar...das "e" fehlt (hab neues Notebook....muss mich erst an die Tastatur gewöhnen - sie ist sehr leicht im Gegesatz zur alten ;-)

Danke dir für die Korrektur October

LG DaRi

0
padulick 16.06.2014, 19:22
@DaRi40

Immer diese Erbsenzählerei... ob ich jetzt wie richtig "Maine Coon" oder "Menkun" oder ganz falsch "Mainkuhn" schreib - solange jeder weiß, um was es geht, ist es doch völlig WURSCHT!!

0
padulick 16.06.2014, 19:25
@DaRi40

Das mit den Haaren, gebe ich zu, war tatsächlich etwas irreführend. Was ich eigentlich damit sagen wollte, war, dass selbst bei Katzen mit besonders wenigen Haaren doch noch Haare herumfliegen können, und jetzt kommts AN DENEN DIESER SPEICHEL KLEBT!! Katzen mit kurzen oder wenigen Haaren schützen also nicht unbedingt mehr, nur, weil die Menge des Erregers eingegrenzt wird. Das war die Message! Thx 4 Reading!

0

Wers noch nicht weiß: Katzen verabscheuen Wasser, weil bei Kontakt mit diesem deren Körpertemperatur rapide sinkt. Daher "putzen" und "waschen" sie sich selbst (was auch Fellknäuel verursacht, die schlicht ausgekotzt werden). Dabei fliegen natürlich immer mal wieder Haare durch die Pampa, an denen logischerweise der für Allergiker gefährliche Speichel klebt. Und diese Haare kommen wirklich überall hin, genau wie Staub. Da es soviele sind, selbstverständlich in Menge und Länge je nach Katzenrasse variieren können, ist es unmöglich als Allergiker ihnen zu entgehen, wenn man im selben Haushalt lebt. Auch bei sofortiger Abschaffung der Katze würden die Haare noch lange spürbar bleiben. Alles klar?

Soweit ich weiß, sind Perserkatzen gut für Allergiker geeignet. Wenn man aber ganz sicher gehen will, nimmt man eine nackte Miez. Bei einer Freundin von mir ist es auch so, dass sich ihre Allergie bei Katern stärker bemerkbar macht, als bei Katzen. Also denke ich mal, dass das durchaus möglich ist.

DaRi40 15.06.2014, 10:43

Es gibt bei allen Katzenrassen Unterschiede......aber meist ist es Zufall.

Ich habe zwei Freundinnen die unterschiedlich auf meine Katzen reagieren (und bei mir ist es sauber).

Die eine schnupft nach 10 min. und die andere sitzt stunden lang zwischen den Katzen und hat gar nix.

Es liegt ja auch am Immunsystem jedes einzelnen Menschen.....wie er sich ernährt - ob auch der Darm gesund ist....

1

Leider stimmt das NICHT.

Wie wurde die Allergie denn diagnostiziert???

Katzen und Kater Langhaar oder Sphinx (Nackte) sondern ein bestimmtes Eiweiß im Speichel ab, auf welches Allergiker reagieren.

Es gibt Ausnahmen - auf die einige Menschen weniger reagieren - aber die sind unabhängig von Geschlecht oder Rasse.

Und NEIN es gibt keine speziellen, Allergen (Eiweiß) - freien Katzen.

Man kann schon durch artgerechte Ernährung ( B A R F = Biologisch - Artgerechte - Roh - Fütterung ) positiv Einfluss nehmen.

Und man kann die eigene Ernährung überdenken.

Je besser wir essen (und je gesünder unser Darm ist) desto stärker ist unser Immunsystem und geringer die Allergiebelastung.

Ich habe Asthma (und eigentlich bin ich Allergikerin) - aber ich habe 4 Katzen (Lang- und Kurzhaar) und reagiere nur minimal allergisch.

Klar BARFe ich und esse vorwieged vegetarisch, ohne Fastfood (vorgekochtes Essen Fertiggerichte).

LG DaRi

Nein, das stimmt nicht.

die meisten Allergiker reagieren auf das Speichelprotein FelD1

Forschungsergebnise haben gezeigt, dass kastrierte Tiere weniger FelD1 produzieren als unkastrierte und dass Katzen weniger produzieren als Kater.

Dementsprechend produzieren kastrierte Kätzinnen am wenigsten FelD1. Aber sie produzieren eben auch FelD1, auf das du allergisch reagieren kannst.

October

Da die Haare der Auslöser für die Allergie sind, ist das eher unwahrscheinlich...

Nein das stimmt nicht, meine Katze ist weiblich und immer wenn meine Grossmutter zu Besuch ist muss sie Tabletten nehmen weil sie allergisch auf Katzen ist ;)

Was möchtest Du wissen?