Lösen sich Alkanole in Alkanen und warum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alle Alkohole außer Methanol, der einfachste Alkohol (CH3-OH) lösen Alkane oder lassen sich in Alkanen lösen. Der Grund dafür ist dass Alkane mit ihren C-C bzw C-H zBindungen untereinander nur Van-Der-Waals Kräfte ausüben können (schwächste intermolekulare Kraft; VDW < Dipol Kräfte < Wasserstoffbrückenbindunge (Kräfte zwischen mehreren Wassermolekülen) < Ionenbindungen (zB in Kochsalz))
Alkohole können sowohl VDW Kräfte als auch H-Brücken ausbilden da sie ja eine oder mehrere OH Gruppen haben. Je länger deine Kohlenstoffkette desto löslicher in Alkanen.

Danke für den Stern!

0

schau nach der Polarität nach der Regel "Gleiches löst sich in Gleichem"

Alkane lösen sich untereinander aber nicht in Wasser

Es geht aber darum ob sich AlkanOLE in Alkanen lösen und nicht Alkane in Alkanen :)

0

Hm soweit sind wir auch noch nicht ☺

0
@loveyax

Also du hast schon Recht, dass sich Alkane in Alkanen lösen (alles unpolar). Alkanole (beispielsweise Methanol, Ethanol usw.) hingegen können durchaus noch gut mit Wasser gemischt werden. Butanol dann schon nicht mehr sehr gut. Die OH-Gruppe liefert also bei sehr kurzen Alkanresten noch genug Polartität.

Decanol z.B. ist trotz OH nicht sehr polar, einfach weil 10 C-Atome daran hängen. In Ether löst es sich hingegen gut und in Alkanen vermutlich auch.

Jetzt weißt du schon was für die Zukunft ;)

1

omg Dankeschön 😇☺

0

Was möchtest Du wissen?