Loesdau Sättel: Gute Qualität oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi,

also lass auf jeden Fall die Finfger von den "Billig Sätteln"(200-400€) du wirst es bereuen, spätestens wenn dein pferd Rückenprobleme bekommt! ich hatte mal den Losedau sattel VS Marbach, mit dem war ich ganz zufrieden! Mittlerweile bin ich aber komplett auf die Barefootsättel umgestiegen (Baumlos), kommt halt auch drauf an was du machen willst, aber die sättel sind echt top! http://www.barefoot-saddle.de/shop/Sattel/  schau sie dir einfach mal an.

reiterhexe 05.04.2011, 08:19

Achtung bei Baumlosen: Bitte nur für Reiter mit max. 70 kg! Kein Hirngespinst sondern Aussage von meiner Sattlerin

0

Ich weiß nicht genau welche du meinst, aber falls du die für 200Euro oder so meinst, lass es. Ein Pferd braucht einen ordentlichen Sattel und ich habe mir die angeschaut und es war katastrophal. es sollte verboten werden so etwas auf den Pfedrerücken zu legen.

Anders sieht das bei den Sätteln für um 600 - 800 Euro aus. Ich besitze selber den Vielseitigkeitssattel John webb by Loesdau und bin komplett zufrieden, zumal er die Qualität von 1000Euro hat und auch so aussieht. Ich wollte nie mehr einen anderen haben.

Aber egal welchen sattel du wählst, nimm dir einen fachmann Reitehrer etc. mit der dich berät, denn der sattler wird dir immer einen Sattel andrehen, den er gerade dabei hat. es muss nicht heißen, dass der nicht passt. Er ist bestimmt der passenste von denen, die er mit hat, allerdings würde ein anderer dann doch mehr passen. hiermit nur noch Grüße an Horst Becker für seinen bemerkenswerten Vortrag am 13.03.11 auf der equitana über ´Wie merke ich, dass mein Sattel richtig passt?´

Spare lieber nicht beim Sattel, das Geld das Du sparst gibst Du danach beim Tierarzt, Ostheo usw aus um Dir dann später einen teureren zu kaufen.

Frage lieber bei einem Sattler in Deiner Gegend nach günstigen gebrauchten Sätteln! Oder schau Dir mal die Wintec-Sättel an

Okay. 

Also ich besitze 'nen Stübben Sattel (Dressur) und den werde ich anpassen und das lasse ich von einer Physiotherapeutin machen. Sie wird sich gleichzeitig seinen Rücken angucken  und ihn gegebenenfalls einrenken. Falls er nicht passt, lasse ich ihn dann anpassen (ich weiß, geht nicht bei jedem Sattel, aber bei dem schon). Danke für die hilfreichen Tipps. Weil ich mich nicht entscheiden kann, gibt's für euch alle 'Daumen hoch' und keine hilfreichste Antwort. Dankeschön! :-)

Was möchtest Du wissen?