Löschverhalten von Schwefelwasserstoff

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r nofact,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Fred vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

Wahrscheinlich war der Löschvorgang gar nicht mehr möglich, denn Schwefelwasserstoff bildet mit Luft ein sehr explosives Gemisch. Du kannst aber nähere Einzelheiten zu diesem Gas erfahren, wenn Du folgenden Link anwählst:

http://gestis.itrust.de/

Gehe dann auf "Gestis-Stoffdatenbank im Fenster öffnen". Gib dann den Verbindungsnamen ein.

Bist Du Dir sicher, daß Du Schwefelwasserstoff (ein hochgiftiges Gas) meinst und nicht Schwefelkohlenstoff? Letzteren kann man sehr gut durch Überschichten mit Wasser löschen, da er, im Gegensatz zu z. B. Benzin, eine höhrere Dichte als Wasser hat..

Hallo Fred,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Mir ist bewusst, dass dieser Service hier keine Plattform ist meine Hausaufgaben zu beantworten. Wenn meine Frage eine Hausaufgabe wäre.

Diese Frage wurde in einem Brandschutzseminar im Rahmen meines Studiums behandelt. (Nein ich studiere nicht Chemie oder einen Studiengang bei dem ich desöfteren in einem Labor tätig bin.)

Leider habe ich meine Unterlagen verlegt, wie es ja bei Studenten normal ist und wollte daher gerne noch einmal Nachvollziehen wie dieser Versuch beendet wird.

Gruß Nofact.

Als Student sollte dir klar sein, dass H2S ein Gas ist, und wie, bitteschön, soll man ein brennendes Gas mit Wasserspritzern löschen?

Mit einem Sprühnebel würde es vielleicht noch funktionieren.

Was möchtest Du wissen?