Loch in Kamin bohren

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Bergstiefel,

schon einmal so etwas gemacht? Man braucht wirklich Kenntnisse als Maurer bzw. Ofenbauer. Macht man etwas falsch, bricht das Schamotteinnenrohr und ca. 2000 € Sanierungskosten kommen auf Sie zu. Ihrer Frage nach zu urteilen, werden die Kenntnisse leider fehlen. Sie benötigen ein Sattelstück aus Schamotte (Querschnitt mind. 18 cm) und Säurekitt. Beiden erhalten Sie im Baustoffhandel 1. Der Mantelstein wird mit einer Flex geöffnet. Vorsichtig! Er ist nur in der Mitte der Seiten nur wenige Zentimeter stark. Dann wird die Dämmwolle entfernt.

  1. Ins freigelegte Schamotterohr muss eine Öffnung hinein. Legen Sie zuerst das Sattelstück auf das Innenrohr und zeichnen mit Filzstift die Abmessung (die lichte Weite des Sattelstücks) auf das Schamotterohr.

  2. Mit einer Flex ein Stern in den gezeichneten Kreis schneiden (möglichst viele Zacken) und mit einem Hammer die dreieckigen Zacken vorsichtig herausschlagen. Oder (2. Möglichkeit) mit einer Bohrmaschine (ohne Schlagbohren!) viele Löcher entlang des gezeichneten Kreises bohren und dann das Innere des Lochkreises mit dem Hammer herausklopfen (natürlich auch vorsichtig vorgehen).

  3. Das Sattelstück mit Säurekitt auf den Ring um die Öffnung herum kleben.

  4. Festklemmen, z.B. mit 2 Pflöcken, die mit Schnur verbunden so lange gedreht werden, bis der äußere Pflock festklemmt. 48 Stunden trocknen lassen.

  5. Ein Doppelwandfutter (15 cm Durchmesser) mit Mörtel oder Säurekitt in das Sattelstück versetzen. Hierüber kann nach dem Austrocknen das Ofenrohr angeschlossen werden.

Weiß der zuständige Schornsteinfeger schon von Ihrem Vorhaben? Er will bestimmt keine Steine in der Weg legen, gibt aber Auskunft über die Brandschutzabstände, die notwendig sind und muss den Ofen schlussabnehmen. Ich habe noch ein Video gefunden, unter:

http://www.kamin-store24.de/Ersatzteile/Ofenbau-Reparatur-Zubehoer/Sattelstueck-140er-fuer-DN-130-und-120-Schornsteine-oxid.html

MfG.

Storteper

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bergstiefel
31.08.2012, 15:07

Hab eben mit dem Schornsteinfeger alles besprochen und begutachtet. Ist garnicht so schwer! Durch dass das es ein gemauerter kamin ist muss ich nicht groß aufpassen und das was zu groß ist soll ich mit Ziegelstein und Zementmörtel wieder zu Machen.muss nur im Keller zwei alte Abgänge zu Mauern und noch alte Abgänge zu machen zusätzlich ansonsten meinte er wäre alles nicht so schlimm und recht einfach zu machen. Der Vorteil ist eben das es ein alter rein gemauerter Kamin ist ohne extra Schamott- oder Keramikrohr ist.

0

günstige rist es, wenn du einen fachmann bestellst, der das macht. der kostet weniger, als das was du fürs werkzeug bezahlst. zudem muss man eh schauen, wie der schornstein aussieht.

mein vater hat neulich auf einer baustelle einen bohrer auch für so ein loch gebraucht, der hat 200 euro gekostet und wird nicht weiter gebraucht.

der heizungsbauer, der da war, hätte das auch machen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bergstiefel
31.08.2012, 15:13

Ich weis ja nicht was das bei euch kostet aber hier wollen die Firmen die Stunde 70€ aufwärts ohne Material und das finde ich nicht gerade gunstig!!!

Und n Bohrer Brauch ich ned da ich's mit der Hand aufstemme...

0

Langer Steinbohrer und ne Schlagbormaschiene.

Die Genehmigung des Schornsteinfegers für den Ofen. Wenn der gut drauf ist zeichnet er auch noch an wo da sLoch gemacht werden darf. Mit dem Ofenrohr einen Kreis auf die zu bearbeitende Stelle malen und dann Loch an Loch, dicht an dicht machen. Zum Schluss mit Hammer und Meissel den Rest rausklopfen.

So hat das jedenfalls mein Mann gemacht.

Ein gibt aber auch entsprechend grosse Lochfräsen. Mal beim Werkzeugverleih nachfragen.

er Tipp kommt von ner Frau die nur das Aussehen einer Bohrmaschiene kenn aber damit nie arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bergstiefel
31.08.2012, 15:15

Ja der Schornsteinfeger war sehr nett. Hat alles gezeigt und erklärt wie ich was machen muss.

0

Tipsie69 hat recht. Genau so wird das gemacht. Das Loch groß genug machen, damit eine Mauerdurchführung (gibts im Baumarkt) reinpasst. Diese Mauerdurchführung mit Zementmörtel oder Racofix sauber und waagerecht einmauern. Nicht vergessen, im Keller Kamintürchen öffnen und die Mauerreste vom Loch, die ja hinuntergefallen sind, dort herausholen. Übrigens:Die Glastür des Kaminofens mit Suwelit (googeln) imprägnieren, dann bleibt die sauber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte lass sowas von einem Fachmann machen.
Wenn du einen Fehler machst kommt es schnell zu einem Schornsteinbrand und dann zahlt u.U. die Versicherung nicht.
Dein Schornsteinfeger gibt dir Auskunft, der muss den Kamin ja eh abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bergstiefel
31.08.2012, 15:11

Ne so kompliziert ist das ned dass man es nicht selbst machen kann. Der Schornsteinfeger meinte auch das jemand wo kein Handwerkslegastemiker ist das ohne weiteres hinbekommt.

0

empfehlen kann ich Dir die Jungs vom Hagebaumarkt Online. Die bauen dir den Kamin mit Kernbohrung für 250 Euro da hin-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?