Loch im Zahn - werden die Kosten von TK (Technische Krankenkasse) übernommen oder muss ich was bezahlen?

4 Antworten

Wenn die Füllung im Backenzahnbereich gemacht erden soll, dann lasse Dir doch eine Amalgamfüllung machen (diese kann man wenn du lachst, meist nicht sehen). Amalgam ist immer noch das beste plastische Füllmaterial, welches auf dem Markt ist. Und lange nicht so schlecht oder gesundheitsschädlich wie behauptet wird. Außerdem ist Amalgam das am längsten haltbare Material. Eine gut gemachte Amalgamfüllung kann 30 Jahre und länger halten. 

Wenn Du später einmal genügend Geld zur Verfügung hast, kannst Du Dich immer noch - am haltbarsten und schönsten sind Keramikinlays -  für eine zahnfarbene Variante entscheiden. 

Amalgam! Amalgam!

Ich lese hier überall Amalgam! Die Zahnärzte haben doch jahrelang bei allen Patienten die Amalgam Füllungen raus geholt und durch Kunststoff ersetz, weil Amalgam angeblich schädlich sein soll usw. Wieso wird denn jetzt doch noch Amalgam verwendet?

Oder verwechsel ich da was?

1
@vierfarbeimer

Nein, Du verwechselst gar nichts. 
Amalgamfüllungen sind - wenn sie sauber und sorgfältig gearbeitet wurden - langlebiger als Kunststoff- oder Kompositfüllungen und lange nicht so "gefährlich", wie viele Menschen annehmen und/oder behaupten. Dies ist wissenschaftlich erwiesen. Aus diesem Grunde wird es auch vorerst kein Verbot von Amalgamfüllungen geben.
Nur 0,002% der Menschen haben eine nachgewiesene AM- Allergie.
Auch darf man nicht vergessen: Mit dem sogenannten "Ausleiten" von Amalgam wird sehr viel Geld gemacht/verdient. 
Weitaus belastender sind hingegen Quecksilberdämpfe, die aus Amalgam entweichen können - das passiert vor allem bei der Verarbeitung, nicht bei einer ausgehärteten AM- Füllung.
Quecksilber ist auch in Nahrungsmittel enthalten, vor allem in Fisch und belastetem Trinkwasser.
Kunststofffüllungen verursachen in der Regel deutlich mehr Allergien als Amalgam - auch das ist wissenschaftlich nachgewiesen
Amalgam ist nicht für jedes Gesundheitsproblem verantwortlich, auch wenn vor allem Homöopathen dies sehr gerne behaupten.

8
@vierfarbeimer

Malereusement!

Gesundheitliche Bedenken Amalgamverwendung

Die Verarbeitung von reinem Quecksilber und der hohe Quecksilbergehalt (etwa 50 %) haben bereits sehr früh eine Diskussion über mögliche Gesundheitsgefährdungen bewirkt, die von der Verwendung von Amalgam als Füllungsmaterial ausgehen könnten. Bereits 1833 brach in den USA nach der forcierten Einführung von Amalgam als Füllmaterial der sogenannte „Amalgamkrieg“ aus, der zu einem zeitweiligen Verbot des Amalgams als Füllmaterial führte. In Deutschland flammte eine ähnliche Diskussion in den 1920er Jahren auf.[5] Eine Multicenter-Studie aus dem Jahre 1998 konnte keinen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Amalgamfüllungen bei Patienten und deren subjektiven Beurteilungen ihres Gesundheitszustands feststellen.[6] Die Auffassung aus dem Jahr 2005, dass in Industrieländern die Hauptquelle der Quecksilberexposition die Einatmung von Quecksilberdampf aus zahnmedizinischem Amalgam sei,[7] wurde durch zwei Studien der Europäischen Kommission nicht mehr aufrechterhalten.[8] Sie kam zu dem Ergebnis, dass die Gefährdung vergleichsweise gering sei.[9]

In der Theorie werden zwei verschiedene Mechanismen der Schädigung angenommen: Intoxikation (Vergiftung) und Allergie.

Das OLG Hamm hat am 4. März 2016 in einem Urteil festgestellt, dass die Verwendung von Amalgam bei Zahnfüllungen grundsätzlich unbedenklich ist.[10]


https://de.wikipedia.org/wiki/Amalgamf%C3%BCllung

2

Im Normalfall wird dich der Zahnarzt fragen, was für eine Füllung du haben willst. Amalgam wird von der Krankenkasse bezahlt. Für eine Keramikfüllung, die optisch schöner ist, muss man eine Zuzahlung leisten.

Ist die Zuzahlung teuer oder?

0
@sassenach4u

aber  wie unter der  tinkeltoni geantwortet hat zahlt Kasse Zement auch oder?

0
@sassenach4u

Zwischen 50-70 Euro pro Portion^^

Wenn man mehrere Portionen/Einheiten braucht, wird es entsprechend teurer.

0

Amalgam! Amalgam!

Ich lese hier überall Amalgam! Die Zahnärzte haben doch jahrelang bei allen Patienten die Amalgam Füllungen raus geholt und durch Kunststoff ersetz, weil Amalgam angeblich schädlich sein soll usw. Wieso wird denn jetzt doch noch Amalgam verwendet?

Oder verwechsel ich da was?

0
@vierfarbeimer

Die Zahnärzte waren und sind auch heute noch der Meinung, dass Amalgam, besonders in den Backenzähne, die beste Füllung ist. Die Krankenkassen sind auch der Meinung, ausserdem sind die Kassen gesetzlich verpflichtet, nur eine notwendige, ausreichende und wirtschaftliche Versorgung zu bezahlen.

Das Theater mit der Schädlichkeit des Quecksilbers im Amalgam haben Alternativmediziner und Verbraucherschützer angefangen, die Studien in der entsprechenden Weise ausgewertet haben. Nach dem Motto: Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Daraufhin haben die Patienten immer häufiger den Wunsch geäussert, keine Amalgamfüllungen mehr zu bekommen. Da Kuststofffüllungen (das sind keine Zementfüllungen) mehr Zeitaufwand brauchen und das Material teurer ist, kann der Zahnarzt diese Füllungen entweder ganz privat berechnen, oder er rechnet die Füllung mit der Kasse ab, und der Patient zahlt etwas dazu. 

2

Bohren + Amalgamfüllung zahlt die Kasse, wenn du allerdings eine Kunststofffüllung, Keramik, Inlay.... oder etwas anders willst, musst du zuzahlen.

aber  wie unter der  tinkeltoni geantwortet hat zahlt Kasse Zement auch oder?

0
@danlappo

Das ist richtig. Zementfüllungen bezahlen auch die KK, allerdings halten diese - wenn Du Pech hast - nicht einmal ein Jahr. 

1
@Deichgoettin

Aha, mein Zahnarzt hat mir auch noch nie eine Zementfüllung angeboten, wahrscheinlich deswegen..... er frägt immer Amalgam oder etwas mit Zuzahlung.

0

Amalgam! Amalgam!

Ich lese hier überall Amalgam! Die Zahnärzte haben doch jahrelang bei allen Patienten die Amalgam Füllungen raus geholt und durch Kunststoff ersetz, weil Amalgam angeblich schädlich sein soll usw. Wieso wird denn jetzt doch noch Amalgam verwendet?

Oder verwechsel ich da was?

0

Was möchtest Du wissen?