LKW kann nicht anliefern Straße zu eng

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hmmm. Ich hab immer gedacht öffentliche Straßen haben eine Mindestbreite von 3m. Und da kommt jeder LKW durch. Bei einer LKW-Breite von 2,55m müßte jede Straße von der Breite her befahrbar sein. Probleme gibt es nur wenn auf solchen engen Straßen gewendet werden muß oder enge Kurven sind, usw... Falls es wirklich so ist, daß der LKW zu breit für die Straße war, kann ich mir vorstellen, daß es eine Privatstraße ist, oder eine enge Grundstückszufahrt oder so ähnlich. Da das dann auf Privatgrund ist, könnte ich mir vorstellen, daß Du, wenn der Transportunternehmer nicht kulant ist, diese missglückte Anlieferung bezahlen mußt. Denn wenn es wirklich Privatgrund ist, hast Du dafür zu sorgen, daß es so befahrbar ist, daß angeliefert werden kann. Falls es öffentliche Straße war, hättest Du vielleicht besser darauf hingewiesen, daß es eng werden kann, aber belangt werden kannst Du dafür glaub ich nicht. Falls es Privatgrund war, wirst Du wahrscheinlich bezahlen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lehrfuhre? Ach ja, dem Lieferant war es eine Lehre.

Ich denke schon, du hättest auf die enge Straße hinweisen müssen, damit der Lieferant vielleicht einen kleinen LKW nimmt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?