Lkw fahren guter Beruf?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das gehalt ist total unterschiedlich, jenach dem was du Transportierst, von wem, und wohin. sollte zwichen 2500 und 3500 Brutto liegen. am anfang ist der beruf noch recht angenehm, jedoch wird es nach den ersten paar monaten ziemlich nervig und anstrengend.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fishkeeper99
15.12.2015, 19:29

Danke, bist du Lkw Fahrer?

0

Nach DEM was ich durch die Medien von meinem ehemaligen Beruf erfahre, sind die "guten Zeiten" einfach vorbei:Lückenlose technische Überwachung von Fahrstrecken (GPS) und Lenkzeiten, sowie computerlesdbare "Fahrerkarten" scheinen aus MEINER Sicht das Fernfahrerleben SO unattraktiv zu machen, dass ich diesen Beruf HEUTE nicht mehr ausüben wollte: Ich konnte "früher" den Beamten von Polizei und BAG derart phantasievolle "Geschichten" erzählen, dass sie mich oft unbehelligt OHNE Meldung und weitere Nachforschungen (z.B. durch das Gewerbeaufsichtsamt) weiterfahren liessen Nach einer längeren Verfolgung durch einen Zivilstreifenwagen bekam ich NICHT EINE Anzeige oder einen Punkt.Meine Vergehen: längere Zeit 100km\\h, weil ich Watte geladen hatte, die gepresst verladen wurde, dann aber IM Laderaum wie ein guter Hefeteig aufging, hatte ich gewaltige Überbreite: statt der erlaubten 2,50m annähernd drei Meter Einer der Beamten amüsierte sich über die "rasende Gummiwurst", tippte immer wieder mit den Fingern gegen die Plane und DANN kam meine "Strafe", weil ich auch noch wirklich unendlich viel Stunden Fahrzeitüberschreitung auf den Tachoscheiben hatte, wurde ich gefragt, wo ich denn jetzt hin wollte. In den Ladepapieren stand Dänemark als Ziel, meine Antwort SOLLTE aber lauten: "Bis zur nächsten Raststätte" und dort wird erstmal geschlafen!" Ich glaube kaum, das SOWAS heute noch passieren könnte. Neben dem geschilderten, hätte ich bestimmt heute auch Ärger mit meinem Arbeitgeber, wenn ich zu bequemeren Übernachtungen bei Verwandtschaft oder Freunden schon mal einen Umweg über fünfzig Kilometer fahren würde- heute alles nachweisbar, "damals" nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fishkeeper99
09.03.2016, 23:01

Vielen Dank

0

Nun das kommt auf die Firma an, in der du fährst. Da ich selbst eine Spedition führe, kann ich nur für mich sprechen: Meine Fahrer sind sehr zufrieden, die hatten aber auch schon andere Firmen mit zweiter Fahrerkarte und so Scherze.

Thema Gehalt: ein anständiger Fahrer bekommt übern Daumen ca. 2500.-€/2800.-€, je nach dem ob er "draußen" bleibt eben noch Verpflegungsmehraufwand sprich Spesen (24€/draußen pro Tag, 12€/wenn er abends nach Hause kann).

16 Stunden ist schon hart und auch mit dem Lenk-u. Ruhezeitengesetz sowie dem Arbeitszeiten nicht vereinbar, das geht nur in Form einer zweiten Fahrerkarte also gesetzeswidrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Tip an dich, mache was anderes, mit 51 und 25 Jahren Internationalen Fernverkehr würde ich den Job heute nicht noch einmal wählen. Es gibt immer gute und schlechte Touren aber die guten Zeiten auf der Straße sind einfach mal vorbei und in eine wirklich gute Spedition heutzutage rein zu kommen ist wie ein Sechser im Lotto. Die haben alle ihre Stamm Besatzungen, ist bei uns genau so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wo di fahrst. Die einen Firmen zahlen besser die andern schlechter. Es kann schon anstrengend sein aber mann kommt auch viel rum und siet viele schöne Städte wo Man sonnst nicht hinkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fishkeeper99
15.12.2015, 19:29

Danke, fährst du Lkw?

0
Kommentar von Typausulm
15.12.2015, 21:57

Mein Vater hat ne kleine Kurierfirma. Da fahr ich oft mit:-)

0

Was möchtest Du wissen?