LKW extrem langsam linke Spur?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo marcoo996,

das Gesetz sagt zu Deiner Frage folgendes (Auszug):

*************************************************************************************

§ 5 StVO - Überholen

(2) Überholen darf nur, wer übersehen kann, dass während des ganzen Überholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen ist. Überholen darf ferner nur, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als der zu Überholende fährt.

(4) Wer zum Überholen ausscheren will, muss sich so verhalten, dass eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist. Beim Überholen muss ein ausreichender Seitenabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern, insbesondere zu den zu Fuß Gehenden und zu den Rad Fahrenden, eingehalten werden. Wer überholt, muss sich so bald wie möglich wieder nach rechts einordnen. Wer überholt, darf dabei denjenigen, der überholt wird, nicht behindern.

*************************************************************************************

Mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit ist eine Differenz von ca. 20 km/h und mehr gemeint.

Und hier kommen wir zum eigentlichen Problem für die LKW - Fahrer.

Du schreibst:

Der Lkw fährt mit weniger als 100km auf der linken Spur neben einem anderen LKW der das gleiche Tempo hält, neben mir ist ein weiterer LKW und da hinter noch mehr

LKW könnten zwar technisch gesehen problemlos 100 km/h und weit höhere Geschwindigkeiten erreichen, aber

  1. darf ein LKW auch auf der Autobahn nur max. 80 km/h schnell fahren
  2. sind alle LKW´s seit 1992 elektronisch auf max. 90 km/h begrenzt.

Viele LKW Fahrer halten sich strickt an die 80 km/h Reglung. Will nun ein LKW den anderen Überholen, kann er maximal nur 10 km/h schneller fahren, als das Fahrzeug was er überholt. Das macht Überholvorgänge für LKW´ s schon recht Zeit und Streckenintensiv.

Dann gibt es LKW Fahrer, die meinen sich als Oberlehrer aufspielen zu müssen, wenn ein Fahrzeug mit mehr als 80 km/h überholt und beschleunigen ebenfalls bis 90 km/h, sprich bis zum eingreifen der Tempospeere und lassen den LKW neben sich stumpf verhungern und verhindern somit dass der andere LKW den Überholvorgang abschließen kann.

Das führt dann wie in Deinem Fall zu einem 10 Kilometer anhaltenden Elefantenrennen, welches alle nachfolgenden Fahrzeuge behindert.

Im Grunde genommen, müsste der LKW der am Überholen ist, den Überholvorgang abbrechen. Das ist aber wiederum gar nicht so ungefährlich,  weil der nachfolgende Verkehr, in dem Fall Du nicht mit rechnest, dass der LKW vor Dir abbremst um wieder hinter dem LKW einzuscherren, den er schon fast überholt hat.

Wie gesagt, der LKW hat aufgrund der Temposperre keine Möglichkeit den LKW auf 100 km/h und mehr zu beschleunigen um zügig zu überholen.

Die Gesetzgeber sind deshalb schon am überlegen, ein generelles Überholverbot zu erlassen. Das würde zwar das Problem diese Elefantenrennen beseitigen, aber auf der anderen Seite hätten LKW´s keine Möglichkeit mehr einen langsameren LKW zu überholen. Gerade am Berg, wo alte LKW´s teilweise mit 40 Tonnen beladen nur noch auf 50 km/h kommen, müssten alle LKW´s auch dann dahinter bleiben, wenn sie mit 40 km/h Differenz überholen könnten. Das würde wiederum lange LKW Kolonen verursachen, die wiederum den Verkehr behindern.  

Also kurz gefast: Viel dagegen unternehmen kannst Du nicht, wenn sich zwei solcher LKW´s ein Elefantenrennen liefern. Und der überholende LKW kann nicht mal eben etwas mehr Gas geben um vorbeizuziehen.

Du könntest zwar den LKW Fahrer anzeigen, weil er mit eben nicht wesentlich höherer Geschwindigkeit überholt hat, aber meist lag die Länge des Elefantenrennens garnicht an den Fahrer der Überholt hat, sondern an den anderen Fahrer der einfach ebenfalls beschleunigt hat um ein Überholen zu verhindern.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
14.07.2016, 10:42

Das würde wiederum lange LKW Kolonen verursachen, die wiederum den Verkehr behindern.  

Auch aktuell gibt es schon Autobahnen mit Überholverboten von 40km/h und mehr. Das macht es nicht nur für die LKW-Fahrer zum Stresstest sondern birgt weitere Gefahren.

  • Wenn es dann zu Situationen kommt das ein LKW stark bremsen muss schiebt sich die gesamte Kolonne zusammen, hat dann einer gepennt und/oder zuwenig Abstand gehalten ist der Unfall da.
  • Auch gibt es andere Fahrzeuge die nicht wesentlich schneller sind als LKW wie z.B. Reisebusse, Wohnmobile oder PKW mit Anhänger. Diese dürfen dann zwar überholen - müssten dann aber die ganze Kolonne mit max.+20km/h überholen was auch eine gefühlte Ewigkeit dauert, oder immer mal wieder in den Sicherheitsabstand von 2 LKW einscheren und so die Nachfolgenden zum Bremsen zwingen.
  • Außerdem ist zu bedenken das es an Ab- und Auffahrten je nach Verkehrsaufkommen viele Fahrzeuge gibt die zumindest kurzzeitig auch diesen Fahrstreifen nutzen müssen. Während die Abfahrenden von Spur 2 meist noch problemlos eine Lücke in Spur 1 nutzen können um dann erst auf dem Verzögerungsstreifen zu bremsen kommt es an Auffahrten regelmäßig zu Situationen in denen sich mehrere Fahrzeuge in eine Lücke pressen die eigentlich nur für Einen reicht.
2
Kommentar von CYB3RSH0CK
06.08.2016, 17:05

Dann gibts noch diese Gottlosen A****löcher, welche nichts besseres zu tun haben, als mit 70-75 auf der Autobahn rum zu tuckern, um die gestressten Fahrer hinter sich zu provozieren und dann wenn der mit Zeitdruck auf höhe Kabine ist gibt er Vollgas und fährt 90. Dann denkt man der ist erwacht und geht wieder hinten rein. Dann lässt das A****loch seine Dreckskarre wieder auf 70 zusammenbrechen. Und so geht das weiter bis der, der noch gerne am gleichen Tag ans Ziel kommen möchte die Nerven endgültig verliert und auf stur stellt. In diesen momenten ist der Fahrer des überholenden LKWs der art am abdrehen, dass er gar nicht schnallt was er grad macht. Und das A****loch rechts von ihm, geilt sich daran auf. Meistens sind es Italiener die dieses Spiel spielen. Auf der Gotthardroute hatte ich des öfteren dieses Problem. Aber das sieht die Rennleitung natürlich wiedereinmal nicht.

1

Blinke Rechts und warten/hoffen, dass dich jemand reinlässt.

p.s. Elefantenrennen sind verboten, aber die meisten LKW dürfen nicht schneller als 100 fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marcoo996
14.07.2016, 03:44

Wäre er denn wenigstens 100 gefahren und der andere so freundlich ihn durchzulassen

0

der LKW der vor dir war hätte dort nicht fahren dürfen .
Er müsst beschleunigen und vor den anderen LKW fahren
Du hättest in diesem Fall einfach den blinker nach rechts setzen können sodass der LKW neben dir Platz macht weil rechts überholen darf er nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
14.07.2016, 10:49

Wie kommst Du denn zu der Annahme der LKW hätte rechts überholt?

0

Eine Fahrspur zu blockieren und andere Verkehrsteilnehmer auszubremsen ist ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und daher eine Straftat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flohrianus
14.07.2016, 03:35

es wurde doch niemand ausgebremst! Von daher lediglich Ordnungswiedrigkeit.

1
Kommentar von marcoo996
14.07.2016, 03:42

Da das wohl ne Straftat ist hätte ich das eventuell melden können aber da meine Reaktion wahrscheinlich auch ne kleine Ordnungswidrigkeit war lass ich das sein.

Wäre mein Arbeitstag nicht so stressig gewesen und mit einigen Überstunden hätte ich mich vielleicht etwas dezenter bemerkbar gemacht

0
Kommentar von TheGrow
14.07.2016, 05:08

Eine Fahrspur zu blockieren und andere Verkehrsteilnehmer auszubremsen ist ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und daher eine Straftat.

So ein Unfug

Ein "Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" erfolgt immer von außen in den Straßenverkehr und nicht zwischen Verkehrsteilnehmern

Wenn überhaupt würde eine "Gefährdung des Straßenverkehrs" gem. § 315c StGB in Anbetracht kommen, wenn ein Verkehrsteilnehmer den Anderen gefährdet.

Aber eine Gefährdung im Sinne des § 315c StGB liegt nicht vor, nur weil ein LKW den nachfolgenden Verkehr über 10 Kilometer durch ein Überholmanöver behindert.

2

Was möchtest Du wissen?