LK-Wahl NRW/G8: Mathe, Deutsch, Bio oder Kunst?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab in meinen Lks Erdkunde, Deutsch und Biologie. Ubd würde diese jederzeot wieder wählen. 

Erdkunde macht mir sehr viel Spaß. Zumindest bei uns ist es viel Atlasarbeit und Karten beschreiben und auswerten. Ich persönliche finde es nicht schwer und stehe auch glatt auf 14 punkten. Die Themen sind meist recht interessant und auch lebensnah. Für mich ist es auch kein Lernfach, alles was ich wissen muss steht in Atlas, also muss ich bur wissen, wie ich den benutze. 

Biologie ist das Fach, wo ich zwar am meisten für lernen muss, allerdings nichts auswendig. Das meiste ist meiner Meinung nach verstehen. Es gibt im Grunde Dinge die man wissen muss, allerdings ist das in Mathe genauso (kannst du nicht +&- rechnen, fehlen die Grundlagen) der Unterricht ist sehr interessant und macht mir viel Spaß. Allerdings sind die Themen sehr chemisch und auch alles, was wir lernen beruht immer wieder auf Chemie. Falls dir dies keinen spaß macht, lass es besser. Alle etwas komplizierteren und komplexen Vorgänge sind schwer zu verstehen, wenn die chemischen Grundlagen fehlen. Schwierig finde ich besonders, dass man bei allem was man behandelt, nicht an der Oberfläche bleiben kann, sondern bis zum Grund hinab tauchen muss. Eine einfach Frage erfordert meist umfangreiche Begründungen und alles wissen aus mehreren Wochen. Schwer den Überblick zu behalten. 

Deutsch ist nicht unbedingt immer so interessant, gerade wenn man Bücher liest die man persönlich sehr langweilig findet oder nicht gut. Trotzdem muss man sich intensiv damit beschäftigen und auch Nachvollziehen, wieso und warum. Schreibstil ist zwar wichtig, allerdings schreiben wir im Lk wenige lange Texte und sprechen mehr. Trotzdem macht es mir viel Spaß und man lernt viel mehr als nur Bücher -manchmal bringt es einem auch für andere Fächer etwas.  

Mathe kann ich nur aus dem Grundkurs beurteilen, aber die Themen bleiben gleich. Es wird immer komplizierter und unvorstellbarer. Der Sinn hinter vielen Rechnungen erschließt sich der breiten Masse der Schüler eher weniger und Lk soll sehr Anspruchsvoll sein. 

Ich empfehle dir, die Fächer aus zu suchen bei denen du Spaß hast. Such nicht nach Lehrer oder Noten aus, meist geht das in die Hose. Natürlich kannst du Glück haben aber falls nicht musst du die nächsten Jahre damit zurecht kommen. Du solltest inner bedenken im Lk sitzen (größtenteils) nur Leute, die das Fach interessiert und meist auch nicht schlecht darin sind. Die Punktegeschichte liegt sehr stark am Lehrer und wie du mit ihn zuerecht kommst. 

Ich kaann natürlich alles nur aus meiner Sicht und meiner Schule beurteilen. Die Entscheidung musst du am Ende selber treffen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aujdddfd
09.04.2016, 15:42

Chemie wollte ich sogar vor zwei Monaten noch als Leistungskurs nehmen, von daher ist das kein Problem mit Bio, da es mir ja auch sehr viel Spaß macht :)

Wenn ich also Bio nehmen würde, blieben mir noch Deutsch und Mathematik als Auswahlmöglichkeit... Da tendiere ich aber auch zu Mathematik, weil ich mich einfach sicherer fühle. Zudem habe ich dort die Garantie, nette und faire Lehrer zu haben :D

Danke auf jeden Fall für die Antwort!

0
Kommentar von DieChemikerin
30.04.2016, 23:09

Mathe LK IST sehr anspruchsvoll, Cheie hingegen ein Zuckerschlecken (finde ich - Noten: Mathe 12, Chemie 15) :D

Kommt aber tatsächlich sehr auf den Lehrkörper an.

0

Zu Kunst:

In der Oberstufe geht es weniger um das Lernen des praktischen Malens und Zeichnens, das gehört in die Mittelstufe bis Klasse 10.

In der Oberstufe ist das Ziel des modernen Kunstunterrichts eine breitere Ästhetische Bildung mit dem Schwerpunkt "theoretische und philosophische Durchdringung kunstbezogener Inhalte". Sie umfasst die Betrachtung zeitgenössischer und historischer Kunst einschließlich Design und Architektur, die Ausdehnung der eigenen praktischen Tätigkeit auf größere Projekte, in denen Fotografie, Videofilm, Mischtechniken, Plastik und Skulptur, Aktionskunst und mehr inbegriffen sein können. Hier setzen die Schulen verschiedene Schwerpunkte, aber das Zentralabitur soll ein vergleichbares Niveau schaffen.

Zur Kombination eignet sich Deutsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aujdddfd
09.04.2016, 15:37

Gut, dass man nicht beim Malen und Zeichnen bleibt, wusste ich schon, aber danke auf jeden Fall für die detaillierte Beschreibung :) 

Ich werde mal darüber nachdenken, aber da ich, wie schon gesagt, geschichtlich nicht unbedingt begabt bin, tendiere ich wohl eher zu Bio...

1

An deiner Stelle würde ich Ein "Lernfach" nehmen und ein Fach wo es eher ums schreiben geht. Heißt zum einen Beispielsweise Mathe. Ich selber bin in Mathe auch sehr gut und kenne auch mehrere die mit Mathe LK zufrieden sind. Da ist es eigentlich so, dass wenn man einmal etwas verstanden hat die Inhalte relativ leicht sind. Dazu würde ich Deutsch nehmen. Soweit ich weiß werden kaum Gedichte behandelt vielleicht sogar überhaupt nicht. Man liest also überwiegend Lektüren und analysiert dann die Szenen.
Ich persönlich wähle Mathe und Pädagogik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Therry99
09.04.2016, 15:13

Wir haben wenige Gedichte gemacht, das stimmt. Allerdings wollte das mein Kurs damals auch nicht und daher hat der Lehrer uns ein bisschen Themenauswahl gelassen und dies nur in kurzer Zeit behandelt, sicher ist es bei anderen Lehrern und anderen Schulen anders. 

1
Kommentar von tendo5
09.04.2016, 18:33

Ja kann gut sein. Auch jeder Lehrer macht das anders da hast du recht

0

Was möchtest Du wissen?