Livestreamer oder Youtuber werden 2020?

Das Ergebnis basiert auf 32 Abstimmungen

Youtube 53%
Twitch 44%
Mixer.com 3%
andere Plattformen 0%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Twitch

Du machst für 3 Stunden etwas und deine Zuschauer haben für 3 Stunden etwas. Auf Youtube hast du 3 Stunden Arbeit und deine Zuschauer haben etwas für vielleicht 5 Minuten (außer du machst Trash-Videos). Und auf Twitch hast du die größte Nähe zu deinen Zuschauern während es auf Youtube mehr so ist, als würdest du einem Schauspieler zu gucken.

Aber ein Nachteil ist der Twitch Vertrag wo du an Twitch gebunden wirst

0
@V3rwirrtes

Ja da hast du Recht, ich mein du darfst noch nicht einmal auf Instagram einen kleinen Livestream machen das ist doch von Twitch ein wenig übertrieben oder sehe ich das falsch

0
@ALpha220066

Natürlich, oder was mal bei Orangemorange war, wo sein Freund gebannt war und Orange durfte ihn gar nicht erwähnen.

0
Youtube

Wenn du es darauf anlegst, eine Zukunft aus dem Streamen und Videodreh zu machen empfehle ich dir YouTube. Sei dir allerdings darüber im Klaren, dass du dafür viel Kreativität und Geduld haben musst und vor allen up to date sein musst, was die Wünsche und Vorlieben deiner Zuschauer und der YouTube Nutzer im Allgemeinen sind. Scheue dich nicht, Kontakt zu anderen aufzunehmen, zu fragen, was gut oder schlecht ist und nimm diese Vorschläge auch auf. So kannst du auch irgendwann richtig gute Connections knüpfen. Spiele auch Spiele, die aktuell sind, gebe den Menschen nur das Neuste, wenn du MC spielst, spiele auf großen Servern und Servernetzwerken. Supporte diese Spiele, bspw. wenn du dir auf einem MC-Server einen Rang kaufst oder Outfits in Fortnite. Investiere dein Geld in die Spiele, die du spielst und supporte sie.

Kombiniere auch verschiedene Genres. Parallel zum Gaming mach etwas Lifestyle oder Musikvideos. Aber das ist nur ein Beispiel :P

Wenn dir das gelingt, kannst du im Allgemeinen auf YouTube aufgrund viel höherer Nutzerzahlen schneller entdeckt werden und hast eine viel größere Chance, zumindest relativ schnell eine etwas größere Fanbase aufzubauen.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte

LG Jenny <3

Twitch

Als Hobby würde ich dir deutlich Twitch empfehlen. Bei YT hast du unendlich viele Auflagen, außerdem musst du da erstmal in den Algorytmus rein kommen, wenn dein Channel wachsen soll.

Generell, versuche dich auf mehr als nur "Ich spiele......." zu konzentrieren, mach Variablen rein, wie Mods oder andere YouTuber/Streamer mit denen du spielst. Sei kreativ, dann wirst du auch eher weiterempfohlen, abboniert etc.

Aber ein Nachteil ist der Twitch Vertrag wo du an Twitch gebunden wirst

0
@ALpha220066

Nun, den hast du auch bei Mixer, ganz sicher. Bei YT ist einfach das Problem, dass du als neuer und kleiner Youtuber nicht in den Algorithmus kommst. Außerdem macht dir Twitch weniger Probleme, YouTube zieht zurzeit ziemlich mies über Creators her. Mach doch beides, und sieh, was dir besser gefällt ^^

0
@Comatrix

Ja da hast du auch wieder Recht, mir persönlich gefallen paar Regeln von Twitch nicht z.b. das du nirgends anders streamen darfst und das du nicht über genannte leite sprechen darfst

0
@ALpha220066

Ja, Auflagen sind überall doof und sinnlos. Also viele, nicht alle

1
@ALpha220066

NUR WENN DU DEN VERTRAG HAST DARFST DU NIRGENDS ANDERS SEIN MAN BIST DU DUMM

0
Twitch

Auf Youtube läuft gar nichts mehr. Algorythmus am Arsch, Coppa und allgemein die Übersättigung an Videos.

Livestreamen macht da mehr Sinn. Twitch ist zwar auch schon überlaufen, aber dort ist die Chance immer noch gut eine kleine Community aufzubauen. Mixer ist auch eine gute Wahl, da gibt es aber weitaus weniger potentielle Zuschauer und als Neuling hat man es da sogar schwerer als auf Twitch.

Aber ein Nachteil ist der Twitch Vertrag wo du an Twitch gebunden wirst

0
@ALpha220066

Muss man ja nicht machen. Nur wenn du Donations und Subs möchtest. Man kann auch Youtube komplett ohne Monetarisierung betreiben.

Wenn man Geld mit Twitch und Co. machen möchte, kann man das auch z. B. über Patreon machen. So kann man auch gleichzeitig auf mehreren Plattformen streamen ohne per Vertrag an Twitch gebunden zu sein.

0
@ALpha220066

den muss man nicht schliessen und bekommt ihn eh erst ab ein paar 1000 Follower!

0
@Roaden

Affiliate kann man schon ab 50 Follower sein und sich vertraglich an Twitch binden.

0
Twitch

Ich würde dir Persönlich Twitch empfehlen, schon nur weil du da Copyright Musik einfach abspielen kannst (aber nur Live).

Was möchtest Du wissen?