Lithium im Schülerversuch? Sehr dringend!

6 Antworten

Li ist nicht so dramatisch reaktiv wie die anderen Alkalimetalle, ich wüsste nicht, warum man das - bei entsprechender Vorsicht - nicht auch Schülern geben dürfte. Schau Dir die aktuelle Version der RiSU (Richtlinien für Sicherheit im Unterricht) Deines zuständigen Kultusministeriums an. Sollte auf dessen HP veröffentlicht sein.

Aber wenn Du ganz persönlich Bedenken hast, lass es sein! Ist es denn schlau, so etwas zeitraubendes wie Schülerversuche in einer Lehrprobe zu machen?

Viel Erfolg wünscht (Lehrer) Botanicus

Nicht schlecht die Idee... - aber pass' ja bei der Dosierung auf: wenn Dein Publikum zu tranig ist, wird es Dir nicht viel nutzen! ;)))

Gehe zum Link der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung:

http://www.chemieunterricht.info/DGUV_Stoffliste_SR_2004.pdf

und hier bekommst Du ganz offiziell belegt, dass Lithium im Schülerversuch ab Klassenstufe 4 erlaubt, also an der Primarstufe verboten ist. Natürlich Schutzbrille aufsetzen und Labormantel anziehen lassen.

Als Tipp: Das Lithiumstückchen auf ein Filtrierpapier und dieses auf die Wasseroberfläche in eine Petrischale geben. Der Wasserstoff entzündet sich, da die Wärmeenergie an einer Stelle lokalisiert und damit zur Entzündung des Wasserstoffs führt. Man beachte auch die Flammenfärbung.

Leitfähigkeit und pH der Flüssigkeit vor und nach dem Versuch.

Warum bestehen Tresore aus Kuchenblech?

Weshalb bestehen Tresore aus mehreren dünnen Stahlblechen, statt sie durchgängig aus beispielsweise 10cm dicken Stahl herzustellen ?!

Eine 10 cm Stahlwand ist doch Tausend Mal stabiler als mehrere 4-5 mm dünne Kuchenblech- ,,wände"

Ich verstehe es nicht.

...zur Frage

Sind alle alkane lipohil?

hallo , ich brauche dringend hilfe, wir schreiben morgen ein Chemie test und muss für das Thema wissen ob alle Alkane lipophil sind ?

...zur Frage

Ethanol als Lösemittel wasserhaltig?

Hallo, Ich muss gerade für mein Chemiestudium u.a. ein Sicherheitsdatenblatt für Bromkresolgrün ausfüllen. Mir fehlt jetzt noch die Entsorgung. Es ist ein hygroskopischer, organischer und halogenhaltiger Feststoff (C21H14Br4O5S). Daher habe ich überlegt, ihn in Ethanol zu lösen. Dann kann man ihn mit anderen halogenhaltigen, wasserfreien Flüssigkeiten entsorgen. Nun hat mein Kommilitone aber gesagt, dass in Ethanol auch immer ein gewisser Wasseranteil vorhanden ist und die Lösung deshalb zu den halogenhaltigen, wasserhaltigen gehört. Hat er Recht? Kann ich das überhaupt so entsorgen? 😅 Danke für die Antwort/en, LG Sophie

...zur Frage

Chemie Aufgabe. Welche alkane gehören du welcher Fraktion?

Hier in meiner Aufgabe soll ich jeder Fraktion die siedebereiche und die alkane zuordnen, aber woher soll ich wissen welches Allan zu welcher Fraktion gehört ? Ich brauche dringend eine Erklärung. Bitte.

...zur Frage

Reaktionsprodukte bestimmen

Hallo erstmal :-)

Ich habe folgendes Problem: Wenn ich in Chemie zwei Stoffe mische, ist es für mich total schwer zu erschließen, was dabei entsteht. Ich tue mich da so schwer und ich brauche es so dringend, da bald Prüfungen sind... hat da irgendjemand einen Tipp wie man das leichter herausbekommt ? Vielen Dank für Antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?