Literaturtipps Sexismus, Feminismus, Emanzipation, starke Frauen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren

Ein Zimmer für mich allein, Virginia Woolf

EiS, Reinhart Heißler

Ich wollte nur frei sein: Meine Flucht vor der Zwangsehe, Hülya Kalkan

L'Alouette, Dieter Meier, Jean Anouilh

Jessica, 30., Marlene Streeruwitz

Wie Spucke im Sand, Peter Knorr

Weibskram, Sylwia Chutnik

Jane Austen, Stolz und Vorurteil

Der Sommer ohne Männer, Siri Hustvedt

Wenn man sich mit dem Thema bisher noch nicht wirklich auseinandergesetzt hat kann ich zb das autobiographische Buch "How to be a woman" von Caitlin Moran empfehlen -

Ansonsten zb

Simone de Beauvoir, Das andere Geschlecht (ein Klassiker, recht autobiographisch/philosophisch)

Laurie Penny, Fleischmarkt (relativ neu und sehr gut geschrieben!)

Virgine Despentes, King Kong Theorie

Doch ein Fachbuch, dabei überhaupt nicht trocken zu lesen und wirklich informativ:

Cordelia Fine, Die Geschlechterlüge

Aus dem Bereich Belletristik zb

Siri Hustvedt, Der Sommer ohne Männer

Christine Brückner, Wenn du geredet hättest, Desdemona

Virginia Woolf, Ein Zimmer für mich allein

Franca Rame, Sex? Aber mit Vergnügen (okay, das sind eigentlich kurze Theaterstücke, aber sehr gut zu lesen!)

Gioconda Belli, Die Republik der Frauen

Marlene Streeruwitz, Jessica, 30

Chimamanda Ngozie Adichie, Heimsuchungen

Thomas Meinecke, Tomboy ; Hellblau

Ansonsten kann ich dir auch raten dich mal nach entsprechenden Blogs umzusehen, wie zb http://maedchenmannschaft.net/

-> das sind natürlich alles nur Splitter aus meinem persönlichen "Leseschatz", aber vielleicht ist ja etwas für dich dabei.

Ich wünsch dir eine spannende Lektüre!

Was möchtest Du wissen?