Literatur zur Situation der Sklaven vor und nach dem Bürgerkrieg?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine große Anzahl Sklaven besaßen wenige Pfanzer/Plantagenbesitzer (planter). In großem Ausmaß wurden vor allem Baumwolle, Tabak, Reis und Zuckerrohr angesbaut. 1865 – 1866 wurden in den Südstaaten Black Codes erlassen, die der strikten Kontrolle der befreiten Skalven dienen und sie in einen sklavenähnlichen Zustand halten sollten.

Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten gaben (ehemaligen) Sklaven Rechte:

der 13. Verfassungszusatz (amendment) am 18.12 1865 in Kraft getreten (Sklavenbefreiung, Verbot der Sklavenhaltung)

Civil Rights Acts, am 09.04,1866 in Kraft getreten (Bürgerrechte)

Wiedereingliederungsgesetze 1867

der 14. Verfassungszusatz (amendment) am 28.07.1868 in Kraft getreten (Staatsbürgerschaft für alle in den USA geborenen Afroamerikaner, gleicher Schutz durch Gesetze)

der 15. Verfassungszusatz (amendment) am 30.03.1870 in Kraft getreten (Verbot einer Verweigerung des Wahlrechts aufgrund ethnischer Zugehörigkeit, Hautfarbe, ehemaliger Status als Sklave, Wahlrecht für männliche Afro-Amerikaner)

Einige Jahre tätig war das Bureau of Refugees, Freedmen, and Abandoned Lands (eine Behörde, die den Übergang von der Sklaverei zur Freihiet durch praktsiche Hilfe, Ausbildung und Rechtschutz erleichtern sollte, zumindest in bescheidenem Umfang war ursprünglich auch an Landverteilung gedacht).

In der Wirklichkeit wurden Ansätze zur Verbesserung der Stellung der Afroamerikaner begrenzt und ausgehöhlt. Nach einiger Zeit haben auch Urteile des obersten Gerichtes der USA (Supreme Court) Schlupflöcher zur Umgehung der Zubilligung von Rechten begünstigt. In einer stark getrennten Entwicklung wurden Afroamerikaner Bürger zweiter Klasse.

Die Zeit des Wiederaufbaus/Wiederherstellung mit einer Wiedereingliederung der Südstaaten bis 1877 wird reconstruction genannt.

Die Mehrzahl der ehemaligen Skalven arbeitete auf dem Land als Lohnarbeiter, z. B. im Kolonnensystem (gang system), oder als Kleinpächter mit Abgabe eines Ernteanteils (sharecroppers).

Aus einem Buch, das zeitlich (1500 – 1900) und räumlich (ganzer amerikanischer Kontinent) umfassender ist, können Abschnitte herangezogen werden:

Jochen Meissner/Ulrich Mücke/Klaus Weber, Schwarzes Amerika : eine Geschichte der Sklaverei. München : Beck, 2008. ISBN 978-3-406-56225-9

Zu den Lebensbedingungen in interessierenden Zeitraum:

Peter Schäfer, Alltag in den Vereinigten Staaten : von der Kolonialzeit bis zur Gegenwart. Graz ; Wien ; Köln : Styria, 1998, S. 174 - 282

Übergreifende Darstellungen zur Geschichte der USA enthalten, wenn auch nicht thematisch ausschließlich, Informationen:

Willi Paul Adams, Die USA vor 1900. 2. Auflage. München : Oldenbourg, 2009 (Oldenbourg Grundriss der Geschichte ; Band 28), S. 76 – 99 (Darstellung), S. 184 – 197 (Grundprobleme und Tendenzen der Forschung) und S. 251 – 256 (Literatur)

Udo Sautter, Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika. 7., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage. Stuttgart : Kröner, 2006 (Kröners Taschenausgabe ; Band 443), S. 197 – 238 (Darstellung) und S. 633 – 634 sowie S. 637 (Literatur)

Jürgen Heideking /Christof Mauch, Geschichte der USA. 6., überarbeitete und erweiterte Auflage. Tübingen ; Basel : Francke, 2008 (UTB : Geschichte ; 1938), S. 133 – 157 (Darstellung) und S. 462, S. 466 sowie S. 473 – 476 (kommentierte Bibliographie)

Die Literaturhinweise in diesen Büchern sind fast ausschließlich englischsprachig. Wenn Interesse an ausgiebigen Untersuchungen besteht, könnte daraus ausgewählt werden.

versuch mal unter dem Stichwort "reconstruction" was zu finden.

Und bei de n Ergänzungen zur US-Verfassung findest Du Änderungen beim Wahlrecht

Wieso wurden die Schwarzen zu Sklaven ?

...zur Frage

Sind alle Schwarzen in den USA alle Nachkommen afrikanischer Sklaven, also auch Will Smith, Denzel Washinten, Rihanna usw?

...zur Frage

Hallo, liebe "Unsere Kleine Farm"-"Fans"! Ich habe eine Frage zu einer bestimmten Folge...

Ich habe mir gestern mit meinen Geschwistern die Folge "Die Kopfgeldjäger" geschaut.

Wir mögen diese Serie sehr - sie wird zum Ende hin immer so spannend und der Jonathan Garvey ist das so cool... Nur der letzte Satz von Laura lässt uns immer überlegen...

Da sagt sie: "Niemand hatte mehr die beiden gesehen - außer Bobby Ford." (der Junge, dessen Bruder im Krieg von den Südstaatlern übgebracht worden war)

Und der Untertitel ist ein wenig anders:

"Niemand hatte Jessy James jemals wieder gesehen - außer Bobby Ford an seinem letzten tag... "

Am letzten Tag - vom wem - Bobby Ford oder Jessy James? Versteht das jamand von euch?

...zur Frage

Zuspitzung der Sklavenfrage

Ich mache ein Referat über Abraham Lincoln. Dazu muss ich kapieren wie das mit den Sklaven damals war. ICh bin langsam so zimelich am verzweifeln, weil ich die Texte nicht verstehen kann. Ich verstehe nicht welche Staaten für die Sklaverei waren und welche nicht und aus welchen Gründen. Wer kann mir eine Zusammenfassung über das Kapitel geben so dass cih es verstehe?

 

...zur Frage

Wie war das Leben in der USA im 19 Jahrhundert?

Ich schreibe gerade einen Abenteuer-Roman der in den Südstaaten spielt. Meine Frage an euch da ich leider nichts sinnvolles auf Wikipedia und Co finden konnte: Wie war das Leben damals Für Jugendliche? Welche Kleidung trugen Jugendliche? Welche Konflikte gab es vor dem Bürgerkrieg und den Südstaaten? Welche Feste feierten die Menschen damals? Usw.

Vielen Dank im Voraus auf die Antworten auf eine oder mehre Fragen!

PS: Sorry für alle Rechtschreibfehler

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?