Literatur studieren mit Fachhochschulreife Gestaltung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Literaturwissenschaft" ist ein Studium an der Universität. Da braucht man, soweit ich weiß, Abitur. - In "Kulturwissenschaften" (FernUni Hagen) ist Literatur als Fach enthalten.

Oder meist Du "schreiben". Da ist für Studienplätze, soweit ich weiß, nicht unbedingt das Abitur nötig. Aber es gibt extrem wenige Plätze und ein hartes Auswahlverfahren. Da kommen nur richtig begabte Schriftstellertalente rein. Es gibt z.B. an Filmhochschulen Ausbildungen im Bereich "Drehbuch".

Allerdings sucht der Arbeitsmarkt nicht wirklich nach Autoren, und auch nicht nach Literaturwissenschaftlern.

Wenn man großes Glück hat, kommt man als Literaturwissenschaftler in einem Verlag unter. (Da macht man aber vorher ein Volontariat, an dessen Ende man "Lektor" oder "Redakteur" ist.) Und für ein Volontariat muss man nicht zwangsläufig Literaturwissenschaft studiert haben. Wenn Du zum Beispiel in einem Verlag, der sich mit Gestaltung befasst, unterkommen möchtest, könnte Dein Gestaltungsstudium an der FH vielleicht schon genügen.

Davon abgesehen kann man, wenn man Bücher liebt, sich auch ohne Studium damit beschäftigen. Manchmal ist es gar nicht gut, wenn die Dinge totinterpretiert werden. Und Literaturwissenschaft bedeutet zunächst mal: Auswendiglernen. Man muss Versmaße kennen, Rhetorische Figuren, Erzähl-Analyse-Modelle, Gattungen, Editionsgeschichte, ... Und es ist ein Studium, in dem man wissenschaftlich höllisch korrekt arbeiten muss.

Schau Dich einfach mal um und erforsche, was Du genau willst und was Dir das für Deinen weiteren Lebensweg bringen soll.

Alternative: Lesekreis suchen oder gründen und ohne Abschluss, aber mit Herz die literarische Auseinandersetzung suchen. Oder: Einer Schreibgruppe beitreten. Damit könntest Du sofort loslegen.

Literatur gibt es nicht, weder als Studium noch als Beruf.

Was möchtest Du wissen?