Literatur Kurzfilm - Surrealismus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Film über Medienkompetenz kann ich mir gut vorstellen am Beispiel eines Werkzeugs als Sinnbild für mediale Werkzeuge. Vielleicht eine Konversation mit einem vermenschlichten Hammer. Der Hammer sagt "Du kannst mich einerseits dafür benutzen einen Nagel in die Wand zu schlagen und Deine Wohnung zu verschönern...oder aber du benutzt mich um jemandem den Kopf einzuschlagen". Natürlich entscheidet sich der Nutzer für den Konstruktivismus. In einem zweiten Dialog unterhält sich der Nutzer mit einem vermenschlichten Internet-Symbol und bekommt ebenfalls eine konstruktive und eine destruktive Möglichkeit der Nutzung genannt. Wie findste die Idee?

Kommentar von jaasmiiiiin
25.11.2015, 17:19

danke!! das hört sich auf jeden fall erstmal sehr interessant an, werde mal schauen inwiefern sich das umsetzen lässt :)

0
Kommentar von Flimmervielfalt
25.11.2015, 17:26

Freut mich. Naja, selbst wenn sich jemand als Werkzeug verkleidet, has du damit jedenfalls das surreale Element.

0

Was möchtest Du wissen?