Literatur des Nationalsozialismus "Blut und Boden"

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

"Blut-und-Boden" ist, wie du ja auch erwähnst, eine Ideologie, und muss deshalb nicht unbedingt wörtlich/als Begriff gebraucht werden. Eine Ideologie kann sich auf verschiedensten Ebenen in der Literatur widerspiegeln.

Es geht also um Autoren, die diese Ideologie vertreten und auch in ihre litrearischen Werke einfliessen lassen.

Es gibt einen eigenen Wiki-Artikel zu diesem Thema, in dem auch einige Autoren genannt werden, sowie weiterführende Sekundärliteratur:

http://de.wikipedia.org/wiki/Blut-und-Boden-Literatur

Ich kann dir zu diesem thema ausserdem das Buch "Lesen unter H*tler" von Christian Adam empfehlen!

Alles Gute für eure Präsentation!

Den Namen Hitler muss man nicht zensieren.

0

Was möchtest Du wissen?