Liste mit Fragen zur Komma-Setzung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Lyrio!

Das 2. Komma ist obligatorisch oder? Nein, das erste! Infinitivsätze, die nur aus Infinitiv uns "zu" bestehen, werden nicht mit Kommata eingeschlossen. Dafür ist der letzte Teil ("aus welcher ...) ein Relativsatz, der ein Komma braucht. Also: Damit wird den Käufern die Option geboten zu bestimmen, aus welcher Erzeugungsquelle das Gas stammt.

Kann ich hier die Kommas komplett weglassen? Ja, das ist alles nur ein Satz! Deshalb: Mit der Kombination aus Funktions- und Zielgruppenspezialisierung wird in Relation zum übegreifenden Markt ein nur sehr kleiner Teilmarkt bearbeitet.

Wie sieht es hier aus? Hier brauchst Du das Komma und noch eines davor, "als Dienstleister auszutreten" ist ein extra-Infinitivsatz. Daher: Er leistet jedoch seinen Beitrag dazu, ein breites Angebot offerieren zu können, wodurch das Selbstverständnis des Konzerns, als Dienstleister aufzutreten, betont wird.

Und hier? Nebensatz, Hauptsatz, daher Komma. Und lösche noch den Punkt nach "Segmente". Betrachtet man jedoch das Resultat im Allgemeinen, sind eine Vielzahl sich unterscheidender Segmente zu beachten.

Hier? Komma, ja, da Infinitivsatz, und zwar beidesmal: Der Konzern verfolgt mit seinem Angebot nicht das Ziel, mit möglichst günstigen Preisen zahlreiche Kunden zu gewinnen. Er versucht vielmehr, durch hihe??? Serviceorientierung seine gestiegenen Preise zu rechtfertigen.

Muss hier das 2. Komma stehen? Ja, denn der Hauptsatz geht dort weiter. Daher sollen gezielt in Gegenden, in denen Produktionsanlagen des Konzerns errichtet werden oder bereits in Betrieb sind, Informationsbroschüren verteilt werden.

Hier? Ja, beidesmal. Du hast Hauptsatz, Infinitivsatz, Relativsatz. Mit dieser Berechnung ist die Absicht verbunden, rechnerisch zu ermitteln, welchen Beitrag der vorliegende Tarif erwirtschaften wird.

Hier? Kein Komma, das ist ein einziger Nebensatz! Abschließend belegen die Rechnungen, dass trotz zurückhaltender Annahmen eines Zuwachses von 20 % pro Monat ein insgesamt positiver Deckungsbeitrag zu erwarten ist.

Hier? Nein, kein Komma! Spätestens wenn....

Müssen hier überhaupt Kommas hin? Das erste Komma kann, muss aber nicht, das zweite Komma wäre falsch. Das erste Komma zu setzen hat den Vorteil, dieses längere Partizip am Anfang etwas vom Satz abzutrennen und Übersicht zu schaffen. Aber das ist eine "Kann"-Bestimmung. Losgelöst von der Begutachtung der jeweils möglichen Szenarien(,) werden jene Verbrauchsstellen im Verhältnis zu anderen Anwendungsgebieten auch langfristig gesehen eine eher übergeordnete Rolle spielen.

Gruß Friedemann

Volens 31.08.2013, 00:21

@Lyrio:

Bin ich hier im falschen Film?

Wenn du Arbeiten korrigierst, solltest dann nicht du es sein, die uns das Richtige beibringt? :-)

Oder hast du mit eine Abschlussarbeit vielleicht meine Abschlussarbeit gemeint?

1
Lyrio 01.09.2013, 19:54
@Volens

Nein, ich meinte schon "eine". Ich kontrolliere die Arbeit eines Freundes. Allerdings ist das ein "Freundschaftsdienst" und ich bin nicht allwissend und nach stundenlangem Lesen komme ich total durcheinander bei allen Komma-Fragen und google schon viel nach den passenden Regeln. Aber manche Leute haben ja recht schnell die Antwort, ohne viel nachdenken zu müssen, deswegen dachte ich mir hiermit vllt viel Arbeit zu ersparen, die ich mit den 120 Seiten bisher schon genug hatte. :/

0

Das 2. Komma ist obligatorisch oder? 1. Damit wird den Käufern die Option geboten, zu bestimmen(,?) aus welcher Erzeugungsquelle das Gas stammt. ---> Beide Kommata

Kann ich hier die Kommas komplett weglassen? 2. Mit der Kombination aus Funktions- und Zielgruppenspezialisierung wird (,)in Relation zum übegreifenden Markt (,) ein nur sehr kleiner Teilmarkt bearbeitet. --> Weglassen möglich

Wie sieht es hier aus? 3.Er leistet jedoch seinen Beitrag dazu, ein breites Angebot offerieren zu können, wodurch das Selbstverständnis des Konzerns als Dienstleister aufzutreten(,?) betont wird. --> Komma

Und hier? 4.Betrachtet man jedoch das Resultat im Allgemeinen(,?) sind eine Vielzahl sich unterscheidender Segmente. zu beachten. --> obligatorisch

Hier? 5.Der Konzern verfolgt mit seinem Angebot nicht das Ziel(,?) mit möglichst günstigen Preisen zahlreiche Kunden zu gewinnen. Er versucht vielmehr(,?) durch hihe Serviceorientierung seine gestiegenen Preise zu rechtfertigen. --> Erstes komma ja, zweites weglassen

Muss hier das 2. Komma stehen? 6.Daher sollen gezielt in Gegenden, in denen Produktionsanlagen des Konzerns errichtet werden oder bereits in Betrieb sind(,?) Informationsbroschüren verteilt werden --> Komma

Hier? 7.Mit dieser Berechnung ist die Absicht verbunden(,?) rechnerisch zu ermitteln(?) welchen Beitrag der vorliegende Tarif erwirtschaften wird. --> beide Kommata

Hier? 8.Abschließend belegen die Rechnungen, dass trotz zurückhaltender Annahmen eines Zuwachses von 20 % pro Monat(,?) ein insgesamt positiver Deckungsbeitrag zu erwarten ist. --> Nein

Hier? 9.Spätestens(,?) wenn.... --> Komma

Müssen hier überhaupt Kommas hin? 10. Losgelöst von der Begutachtung der jeweils möglichen Szenarien(,?) werden jene Verbrauchsstellen im Verhältnis zu anderen Anwendungsgebieten auch langfristig gesehen(,?) eine eher übergeordnete Rolle spielen. --> erstes nein, zweites auch nein

Grundsätzlich liest es sich besser, wenn man obligatorische Kommata mitschreibt.

Hi.
Wahrscheinlich wäre es einfacher, Du schaust Dir selbst mal die Kommaregeln an.
Es ist Dein Job, die Arbeit zu korrigieren.

Willst Du, wie bisher, zu praktisch jedem Komma hier eine Frage einstellen?

Gruß, earnest

Lyrio 31.08.2013, 09:40

Also bei 120 Seiten, hatte ich ca. 850 Komma-Fälle, die ich hier nicht reinstellte. ;)

0
earnest 31.08.2013, 13:40
@Lyrio

Dann siehst Du ja selbst, wie hilfreich ein Blick in die Regeln sein könnte ...

0

Was möchtest Du wissen?