Liste aller Überhol-, Halte- und Parkverbote?

3 Antworten

Hallo,

ich glaube, ich weiß warum der Fahrlehrer das so großzügig angeboten hat. Weil es keiner schafffen wird.

Das ist so umfangreich, dass du nie und nimmer alles finden und auflisten kannst.

Was z. B. sicher immer vergessen werden wird ist, dass in verkehrsberuhigten Bereichen nur in dafür gekennzeichneten Flächen geparkt werden darf.

Aber die Übung ist sicher sinnvoll und hilfreich. Versuche es und du lernst dabei auf jeden Fall.

Viele Grüße

Michael

Der Sinn der Aufgabe besteht ja darin, dass du dich mit den Verboten beschäftigst und keine fertige Liste präsentiert bekommst. 

Autos parken über Unterflurhydranten?

Hallo zusammen, bei mir vor der Tür ist ein Wendeplatz. An einer angrenzenden Wand hängt ein Schild, wo der nächste Unterflurhydrant ist. Dieser befindet sich vor einem ebenfalls am Wendeplatz stehenden Trafohäuschen (TH). Jetzt ist es so, dass vor diesem TH nebeneinander zwei Autos Platz finden. Oft wird da auch geparkt (85% der Zeit schätze ich), aber das eine Auto steht dann eben direkt über dem Hydranten. Weiterhin ist diese Stelle die einzige, um sinnvoll für das TH und das danebenliegende Wohnhaus Feuerwehrfahrzeuge (Drehleiter etc.) aufstellen zu können, sollte es mal erforderlich sein. Würde es Sinn machen, beim Ordnungsamt zumindest für den Platz wo der Hydrant ist, ein absolutes Halteverbot zu erfragen? Es kann ja auch mal sein, dass Stadtbedienstete die Tür vom TH nicht mehr aufbekommen, wenn da ein PKW steht. Hat da jemand Infos zur Rechtslage oder kennt einer ne ähnliche Situation? Danke schonmal.

...zur Frage

"Fremdparker" auf Privatgrundstück. Was kann ich tun?

Hallo Zusammen,

ich wohne in einem Studentenwohnheim mit 14 Zimmern. Die Parkplätze sind eh schon relativ knapp kalkuliert, sodass es schwierig ist alle 14 Autos unterzubringen.

Nebenan befindet sich eine Arztpraxis. Die Patienten trotz eines großen "Privatparkplatz & kostenpflichtiges Abschleppen"-Schildes unbekümmert weiter auf unserem Parkplatz.

Die Autos abschleppen zu lassen kommt für uns eher weniger in Frage, da der Aufwand doch recht hoch ist und wir auch nicht ~200 € für das Abschleppen vorstrecken wollen / können. Hinweise bringen auch nichts, da die Patienten ja ständig fluktuieren. Die einzige Möglichkeit, auf die ich online gestoßen bin wäre eine anwaltliche Unterlassungsklage. Wir zahlen also ~5€ für die Halterabfrage, der Falschparker die Anwaltskosten. Aber das birgt ein Restrisiko.

Habt Ihr noch Ideen, was wir tun können?

Vielen Dank schon mal für alle Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?