Lioresal oder Ortoton?

3 Antworten

Ortoton wird überwiegend bei Bandscheibenvorfall eingesetzt, Lioresal bei anderen Neurologischen Ursachen.

Lioresal (Baclofen) hat einen anderen Wirkstoff als Ortoton (Methocarbamol). Die Wirkweise beider Stoffe aber ist ähnlich muskelentkrampfend. Ortoton dämpft mehr die Gehirnaktivität und ist noch nicht ganz erforscht laut Apothekenrundschau.

ich würde dir zu Lioresal raten da dieses Medikament den schmerz bekämpft und nicht ausblendet

Halten Nebenwirkungen immer genau so lange an wie die Wirkungsdauer?

Hallo

Wie ist es ganz im Allgemeinen mit den Nebenwirkungen? Es gibt ja Medikamente, die wirken sofort, bei anderen braucht es erst einen gewissen Spiegel. Sprich, die Wirkung tritt erst später ein. Kann man davon ausgehen, dass ein Medikament, das den Tag durch wirkt, auch nur so lange Nebenwirkungen verursacht?

...zur Frage

Ich muss sehr viele Medikamente nehmen und bin erst 17

Ich bin 17 Jahre alt und habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Zudem eine Herzrhythmusstörung und Eisenmangel. Ich muss täglich Cardiondoron 2x, Kalinor 1x, Vigantoletten 1x, Bisoprolol CT 10mg 1x, L-Thyros 50mg und ferro sanol. Manchmal auch Ortoton. Auf dauer kommt mir das sehr viel vor und ich befürchte, dass das nicht sehr gesund ist. Kann da was passieren?

...zur Frage

Hautausschlag durch Ibu 600 und Ortoton?

Ich nehme seit genau einer Woche wegen Rückenschmerzen 600er Ibus (2-3 tgl.) und Ortoton (3x2 tgl.). Seit gestern Abend habe ich einen leichten Hautausschlag an Brust und Armen.

Habt ihr mit den o.g. Medikamenten ähnliche Erfahrungen gemacht? Mich wundert es, dass sich der Ausschlag erst nach einer Woche Medikamenteneinnahme zeigt...?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit der Einnahme von Antidepressivum Mirtazepin und Citalopram dura?

Da ich seit längerem Schlafstörungen habe wurde mir dagegen heute Mirtazepin vom Arzt verschrieben und zusätzlich Citalopram dura als Serotoninaufnahmehemmer.

Ich habe den Arzt gefragt welche Nebenwirkungen diese Medikamente haben, er meinte aber dass beide Medikamente keine Nebenwirkungen haben. Aber da ich bereits in der Vergangenheit von einem Arzt Medikamente verschrieben bekommen habe und ich dann unter den Nebenwirkungen litt, der Arzt aber nichts davon gesagt hat, habe ich dem Ganzen nicht so getraut.

Derzeit schlafe circa. 3 - 5 Stunden, schlafe nicht durch und es dauert 2 - 3 Stunden bis ich einschlafe, habe auch ab und an Albträume. Seelisch geht es mir auch nicht so gut. Bin wegen des geringen Schlafs auch schon sehr gereizt, habe Kopfschmerzen.

Ich habe mich dann nach den Nebenwirkungen erkundigt bei Mirtazepin stand: Zittern, Übelkeit, Hautausschlag, Angst, Schlafstörungen, Albträume, Suizidgedanken, Verschlechterung der Depression,

Bei Citalopram dura stand: Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, aussetzender Herzschlag, vermehrtes Schwitzen, Angst, Migräne, Zittern, Nasennebenhöhlenentzündung, Erbrechen, Verstopfung, Durchfall, Menstruationsbeschwerden, Gewichtszunahme.

Die Nebenwirkungen sind die die eher häufiger auftreten, die ich gerade aufgezählt habe.

Was meint ihr, wäre es ratsam dann die Medikamente zu nehmen? Denn ich habe da so meine Zweifel.

Oder was habt ihr schon ausprobiert und hat gut geholfen, wenn möglich mit Medikamenten mit weniger starken Nebenwirkungen.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Hi, weiss jemand aus erfahrung dass der muskelrelaxer ortoton abhängig macht?

...zur Frage

Herz aus dem Takt! Vorhofflimmern, Puls bei 40, Blutdruck normal

Hat jemand Erfahrungen mit dem pflanzlichen Medikament Straphanthin?

Gibt es das ohne Rezept? Wenn nein, schreibt der Arzt das ohne Diskussionen auf?

Warum wird das Medikament, dass gut helfen und keine Nebenwirkungen haben soll, nicht gleich vom Arzt verschrieben? Wenn alle anderen Medikamente zu schlimme Nebenwirkungen haben, könnte man das doch probieren?

Bitte schreibt mir Eure Erfahrungen, vielen Dank schon an dieser Stelle

Werte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?