Linux(Ubuntu) bootet nicht mehr richtig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

was ist "Linux 4.2.0-32" ? Hört sich an wie eine Kernel-Version. Dann ist das aber kein Betriebssystem.

Offensichtlich kannst du noch ein Linux auf dem gleichen PC booten.
Damit findest du auch heraus, ob eine Partition voll ist.
Die betreffenden Partitionen müssen gemountet sein, um aus dem Report von

df 

herauszulesen, ob da irgendwo 100% steht. Wenn das z.B. /home betrifft, dann kann man sich nicht anmelden, weil irgendwas immer geschrieben werden muss.

Bei richtigen Distributionen kann man sich dann immer noch als root anmelden und aufräumen. Bei Ubuntu geht das nur über den "normalen" User mit sudo und der benötigt /home ( dumm gelaufen ).

Vielleicht hast du Glück und kannst mit "Linux 4.2.0-32" aufräumen.

Zusätzlich kannst du auch die einzelnen Partitionen von Ubuntu testen und u.U. reparieren. In dem Falle dürfen die aber nicht gemountet sein.

fsck -t auto /dev/sd?? 

Mache das für jede Partition (außer swap). Die Auflösung der Fragezeichen findest du mit

cat /proc/partitions

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monlight45
22.03.2016, 17:47

Hey,

erst einmal Danke für deine Antwort, dennoch, verstehe ich nicht ganz wie ich dabei vorgehen solle? Ich bin noch nicht lange vertraut mit Linux, und bin noch relativ am Anfang.

0
Kommentar von LemyDanger57
22.03.2016, 18:55

@guenterhalt:

Ich vermute, dass er ein Update (oder auch schon mehrere) eingespielt hat, wahrscheinlich auch welche mit einem Kernel-Update. Dadurch hat er dann in der GRUB-Auswahl neben der ersten Auswahlmöglichkeit für die aktuelle Version noch weitere Alternativen, eventuell unter dem Menüpunkt "Erweiterte Optionen für Ubuntu", die vorherigen Versionen (mit denen noch Alles funktioniert hat)  zu starten.

Ubuntu benutzt ab 15.10 den Kernel 4.32.*-*, er hat also keine andere Linux-Distribution, sondern nutzt einen älteren Ubuntu-Kernel.

1

Der Blackscreen deutet auf ein Problem mit dem Grafik-Treiber-Modul hin.

Starte Ubuntu mal mit dem Parameter "nomodeset", wie das geht, ist hier beschrieben: https://wiki.ubuntuusers.de/Bootoptionen/

Wahrscheinlich hast Du ein Update gemacht und es wurde ein anderer Treiber mit dem neueren Kernel mit geliefert (vereinfacht ausgedrückt).

Wie Du einen anderen (proprietären) Treiber installieren kannst, ist hier erklärt: https://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/

Du bootest übrigens nicht "Linux 4.2.0-32", das ist nur eine ältere Kernel-Version Deines Ubuntu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monlight45
22.03.2016, 21:20

Sagen wir es mal so, ich habe manuell einst einen neuen Treiber ausgewählt, der dennoch bei mir keine Probleme hervor rief, ob es mit einem Update mitgeliefert wurde, bin ich mir unsicher. Werde es aber morgen, sobald ich wieder zu Hause bin, ausprobieren.


#edit

Ich nutze derzeit den NVIDIA binary driver - v 352.63, der, laut dem System, getestet wurde. Dass Linux Probleme mit nVidia hat, hab ich auch schon oft gelesen :D


Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?