Linux Ubuntu auf Virtueller Maschine: Wird bei der Installation die ganze Festplatte Formatiert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Additiv zum schon gesagten (dass es nur die vDisk betrifft):

Versuch mal ob du im VirtualBox die Platte auf thin-provisioned stellen kannst, dann wird auf deinem Host-OS nur soviel Speicher belegt, wie die VM auch wirklich benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur die Virtuelle Festplatte die von der Software erstellt wurde. Wenn du ne neue VM aufsetzt erstellt die Software eine große Datei, und diese gilt dann als virtuelle Festplatte auf der du mit z.B. VMware ein OS installieren kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich nur die Virtuelle Festplatte (sonst würd sich das Programm ja selber löschen xD)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, nur der Speicher den du beim Erstellen der VM voreingestellt hast, entweder dynamisch oder der komplette Speicher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das betrifft nur die virtuelle Festplatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betrifft nur die virtuelle Maschine. Um Konflikte zu vermeiden solltest du bei der Auswahl der Festplattengröße eine "feste Größe" auswählen, nicht die dynamische.

Viel Spaß mit Ubuntu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das betrifft nur den Speicherbereich, den du von deiner physischen Festplatte freigegeben hast, sprich die virtuelle Festplatte. Der Rest bleibt unangetastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?